Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Hier sind eure (nicht-technischen) Erfahrungen mit Providern (deren Produkten und Dienstleistungen) gefragt.
Forumsregeln
Hier sind Eure (nicht-technischen) Erfahrungen mit Providern (deren Produkten und Dienstleistungen) gefragt.

Technisch orientierte Fragen bitte in den passenden Rubriken stellen!

Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Beitragvon Ashape » Mi 19 Jul, 2017 19:22

Meine Eltern haben derzeit Internet über das A1 Kombipaket, das laut Vertrag bis zu 8Mbit/s bringen soll, aber nur grade mal 2Mbit/s an guten Tagen bringt. Hab jetzt mal im A1-Shop nachgefragt, welche Möglichkeiten bestehen, um das Ganze aufzubessern. Nach deren Überprüfung steht fest, daß die Leitung an dem Standort nur bis etwa 3Mbit/s taugt, daher wird das Hybrid-Paket empfohlen. Und das klingt gar nicht so schlecht, das 20Mbit/s-Paket wäre völlig ausreichend. Eine Lösung über Mobilfunk wäre mir sowieso vorgeschwebt, da ich gesehen habe, daß an dem Standort sogar im Keller über das Smartphone eine schnellere Verbindung zu erreichen ist, als über das Festnetz.
Und es ist jetzt bei meinen Eltern so, daß sich der Festnetzanschluß und somit auch das Modem im 1.OG befindet, das Computer-Zimmer aber im Keller ist. Die bisherige Lösung war daher mittels Linksys Modem-Router und Linksys WLAN-Repeater.

Meine Fragen:
-Funktioniert der Linksys WLAN-Repeater auch mit der A1 Hyrid-Box? Welches Gerät wird da überhaupt verwendet/kann man da auch was alternatives kaufen?
-Oder: könnte man diese Hybrid-Box auch ohne Anschluß an das Festnetz betreiben, also nur über Mobilfunk, und somit gleich direkt im Keller aufstellen? Dies erspart den Repeater, was auch nicht so übel wäre.

Wichtig wäre mir eine simple Lösung, die problemlos läuft, wenn die Inbetriebnahme mal geschafft ist. Meine Eltern wohnen etwa 100km von mir entfernt, ich besuche sie gerne hin und wieder, aber ich kann nicht dauernd hinfahren, wenn das Internet wieder mal "spinnt"... ;)

Vielen Dank für Tipps und Hinweise, Erfahrungen!!!
__________
MfG Ashape
Ashape
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 07 Jan, 2011 17:10
Wohnort: Tirol

Re: Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Beitragvon Gorbag » Mi 19 Jul, 2017 20:08

1) Es gibt keinen Grund, warum der Linksys Wlan-Repeater nicht mit der Hybridbox funktionieren sollte. Zwar schreibst du nicht genau, welches Modell deine Eltern haben (es gibt ja mehrere von Linksys), aber da brauchst du dir keinen Kopf machen. Der A1 Hybridrouter ist ein Huawei HA35-22 und nein, du kannst keine Alternative kaufen, da die SIM-Karte nur mit diesem Gerät funktioniert.

2) Für den Betrieb der Hybridbox ist ein Festnetzanschluss zwingend Voraussetzung, da das LTE sich nur dann zuschaltet, wenn eine DSL-Verbindung steht. Es funktioniert zwar der Mobilfunk weiter, wenn das Telefonkabel getrennt wird, aber beim nächsten Neustart wird wieder die DSL-Verbindung verlangt.

Anderer Vorschlag: Du kaufst zwei DLAN-Adapter (auch Powerline genannt). Den einen schließt du im Raum mit dem Hybridmodem an dieses an, der andere kommt in den Keller zum Computer. Damit sparst du dir den Wlan-Repeater und hast eine - je nach Qualität der Stromleitungen - recht stabile Verbindung.
Noch besser wäre allerdings natürlich ein CAT6 Kabel vom ersten Stock in den Keller, allerdings kenne ich die baulichen Möglichkeiten bei deinen Eltern natürlich nicht.
Ich hasse Leute, die mitten im Satz
Gorbag
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3215
Registriert: Mo 19 Jul, 2004 10:39
Wohnort: Graz / Thal

Re: Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Beitragvon lnode-Melkkuh » Mi 19 Jul, 2017 20:09

Also ich hatte eine ähnliche Situation bei meinen Eltern und wir haben dann auch auf die Hybrid-Lösung umgestellt, wobei sich das aber als Schuss ins Knie herausgestellt hat.
Wenn per LTE ausreichend Bandbreite zur Verfügung gestellt wird, dann klappt das und ich hatte LTE vorher auch "getestet" - allerdings mit meinem 3 Handy und nicht mit A1, in der Annahme dass die Anbieter vergleichbare Bandbreiten liefern können - eine falsche Annahme.
Das war nämlich im konkreten Fall ganz und gar nicht so. Die DSL Leitung liefert mit ach und Krach ca. 7 MBit und mit dem Hybrid Zeugs dazu kamen wir dann bei Rückenwind bergab kurz auf 10 MBit, aber in Summe hat es so stark geschwankt und war zumeist langsamer als die DSL Leitung alleine, dass wir es gelassen haben.
Ich habe dann später nochmal mit einem A1 Handy speedtests gemacht (iPhone 7 Firmentarif ohne relevante Drosselung, mit dem ich hier in Wien regelmäßig auf ca. 70 MBit komme) - da war das Resultat dann ebenfalls nicht besser mit bestenfalls 10 MBit. Am Empfang lag es nicht, der war zwar jetzt nicht berauschend, aber doch ok, aber das LTE Netz von A1 scheint da völlig überlastet zu sein.
Meine Theorie ist, dass speziell am Land wenn LTE Empfang verfügbar ist, drei die weitaus bessere Option ist als A1, da A1 dort wohl mit den 900er Frequenzen arbeitet und mit einem Masten ein viel größeres Gebiet abdeckt als 3, die nur die 2.x00er Frequenzen haben und dementsprechend mit einem Masten ein kleineres Gebiet versorgen.
Ein Umstieg auf einen stationären 3 LTE Tarif ist angedacht, aber es ist alles kompliziert, da sich meine Eltern auch einbilden, noch einen Faxanschluss zu benötigen und deshalb unbedingt bei dem A1 Festnetz-Klumpert bleiben wollen... (prinzipiell würde ich einen kabelgebundenen Internetanschluss immer einem Mobil-Zugang bevorzugen aber Kabelanbieter kommt da in 100 Jahren keiner hin und die Leitung von A1 zur Vermittlungsstelle ist lang und ein weiterer Ausbau ist da wohl auch in den nächsten 100 Jahren nicht geplant, aber wen wundert es, nachdem sie selbst in Wien ausschließlich Neubauten an FTTH anschließen und sonst praktisch null machen).
lnode-Melkkuh
Board-User Level 2
Board-User Level 2
 
Beiträge: 812
Registriert: Mi 07 Sep, 2005 19:10
Wohnort: Wien

Re: Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Beitragvon Ashape » Mi 19 Jul, 2017 20:29

Tja, da bleibt dann wohl nix andres übrig, als es einfach zu probieren, es gibt ja da dieses Probemonat. Dann weiß man wohl mehr.

Der verwendete Repeater ist ein WRE54G, grundsätzlich gehe ich wohl davon aus, daß er mit allen WLAN-Routern zusammen arbeiten können sollte, aber man weiß ja nie :-?

Zum DLAN-Adapter kann ich leider nur negatives sagen, hatte die Devolo-Dinger mal besorgt, um hier bei mir zu Hause das Internet ins Zimmer meines Sohnes zu bekommen. Wohnung mit 1-Phasen-Netz. Die Verbindung war schlecht, teilweise auch mit Unterbrechungen, für typische "Jugendlichen-Anwendungen" völlig ungeeignet. Ein externer WLAN-Stick am PC meines Sohnes war dann die Lösung, funktioniert bis heute einwandfrei.
Im Haus meiner Eltern ist das übliche 3-Phasen Netz, ob hier DLAN zuverlässig funktioniert? Ich kann's mir nicht vorstellen.

Wegen der Leitung in Keller: es war ja schon mal angedacht, die Telefonleitung in den Keller zu verlegen, und dann dort das Modem aufzustellen, aber es ergab sich nie, Vater ist nicht mehr der fitteste, und ich komm einfach nie dazu.

Mal probieren. Danke für die Hilfestellung!!!
__________
MfG Ashape
Ashape
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 07 Jan, 2011 17:10
Wohnort: Tirol

Re: Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Beitragvon Gonzales » Mi 19 Jul, 2017 22:43

Hybrid Modem in den Keller wäre die schlechteste Idee, lass das Modem im OG und arbeite danach mit deinen bestehenden Linksys Geräten -> dann hat Hybrid gute Verbindung und den Rest hast eh schon
Gonzales
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 293
Registriert: Mi 13 Okt, 2010 11:35

Re: Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Beitragvon Ashape » Do 20 Jul, 2017 05:19

Ja, wenn das so funktioniert, bleibt das Gerät eh im 1.OG.

EIne Frage noch zum Huawei HA35-22: dieses hat ja auf der Rückseite 2 Antennen-Anschlüsse. Sind die zur Verbesserung des Mobilnetz-Empfanges oder zur besseren WLAN-Ausstrahlung? Sind Antennen dabei, oder welche würden da passen?
__________
MfG Ashape
Ashape
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 07 Jan, 2011 17:10
Wohnort: Tirol

Re: Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Beitragvon Gorbag » Do 20 Jul, 2017 06:21

Diese zwei Antennenanschlüsse sind zum Anschluss einer externen Antenne für die LTE-Verbindung gedacht und haben SMA-Anschlüsse. Diese externe Antenne musst du dir (bei Bedarf) selbst besorgen. Das ist aber nur notwendig, falls der Empfang bei dir schwach wäre, was laut deiner Aussage und Test mit dem Smartphone ja nicht der Fall ist.
Für das WLAN gibt es nur die internen Antennen des HA32-22 und es gibt auch keine Möglichkeit, WLAN-Antennen anzuschließen.

Ich selbst habe seit ca. 1,5 Monaten dieses Hybridmodem und eine externe Antenne daran angeschlossen. Meine Infos sind daher aus erster Hand ;)

Zu dem hier
Ashape hat geschrieben:Im Haus meiner Eltern ist das übliche 3-Phasen Netz, ob hier DLAN zuverlässig funktioniert? Ich kann's mir nicht vorstellen.

noch ein Statement: Hier hilft einfach nur ausprobieren, wobei ich meine, dass für deine Eltern auch langsamere Geschwindigkeiten (im Sinne von "bis 20 MBit/s") reichen sollten, da der geplante Internetzugang ohnehin nicht mehr hergibt. Bei deinem Sohn geht es wahrscheinlich eher um interne Datentransfers mit 500-800 MBit/s ;)
In meinem Haus ist ebenfalls ein 3-Phasen-Netz vorhanden, hier verwende ich Dlan-Adapter an mehreren Phasen für langsame Datenübertragungsraten völlig problemlos.
Ich hasse Leute, die mitten im Satz
Gorbag
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3215
Registriert: Mo 19 Jul, 2004 10:39
Wohnort: Graz / Thal

Re: Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Beitragvon tialk » Do 20 Jul, 2017 07:08

lnode-Melkkuh hat geschrieben: Am Empfang lag es nicht, der war zwar jetzt nicht berauschend, aber doch ok, aber das LTE Netz von A1 scheint da völlig überlastet zu sein.
Meine Theorie ist, dass speziell am Land wenn LTE Empfang verfügbar ist, drei die weitaus bessere Option ist als A1, da A1 dort wohl mit den 900er Frequenzen arbeitet und mit einem Masten ein viel größeres Gebiet abdeckt als 3, die nur die 2.x00er Frequenzen haben und dementsprechend mit einem Masten ein kleineres Gebiet versorgen.
Ein Umstieg auf einen stationären 3 LTE Tarif ist angedacht, aber es ist alles kompliziert, da sich meine Eltern auch einbilden, noch einen Faxanschluss zu benötigen.


brauchen deine Eltern auch wirklich mehr als 7mbit?

Die LTE Auslastung kann natürlich unterschiedlich sein, das muss man einfach testen. A1 versorgt "das Land" mit 800mhz und steht damit auch meist besser da. Drei verwendet meist 1800 und mittlerweile 2100 - beide in Städten dann auch 2600
T-mobile mischt da auch noch mit, wie gesagt man muss es vorher unbedingt testen.
drei hat auch viele Sender nur per Richtfunk angebunden, noch ein "pluspunkt" für A1.
http://www.senderkataster.at/ hilft dabei den Sender aufzuspüren, dieser muss natürlich auch noch in die geeignete Richtung funken / der Sektor mein Gebiet abdecken.

https://www.rtr.at/de/tk/FRQ_spectrum liefert die richtigen Angaben zu den Frequenzen der Provider, das steht in deinem Posting falsch. ein 20mhz block bietet die vollen 150mbit , bei drei spielt sich das mit 1800 oder 2100, nicht, nur mit CA!
tialk
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 353
Registriert: Fr 24 Okt, 2003 20:40
Wohnort: 8570

Re: Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Beitragvon peter47 » Do 20 Jul, 2017 09:42

eine Idee zu Cat 6 vom OG in den Keller:

ich hab einen leeren Kaminschlauch verwendet
peter47
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 469
Registriert: Di 08 Jun, 2010 06:29

Re: Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Beitragvon Ashape » Do 20 Jul, 2017 21:08

Danke für die ganzen Infos!

Gut zu wissen, daß man mit zusätzlichen Antennen einen evtl schwachen Empfang des Funknetzes aufbessern kann :ok:

Mein DLAN-Equipment habe ich wieder verkauft, sonst hätte man das sicher ausprobieren können. Die Geschwindigkeit war hier nicht das Problem, sondern die unstabile Verbindung. Wenn das mit dem WLAN-Repeater funktioniert, dann kann das ja so bleiben.

Die Möglichkeit mit dem Kamin bietet sich hier leider nicht, alle Kamine besetzt.

Muß jetzt nur noch überlegen, wann wir den Versuch starten, da ich jetzt dann mal einige Wochen "ausfalle" und nicht helfen kann, wenn Probleme auftauchen. Irgendwann Mitte September wird das wohl machbar sein, dann berichte ich über Erfolg bzw Probleme =)
__________
MfG Ashape
Ashape
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 07 Jan, 2011 17:10
Wohnort: Tirol

Re: Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Beitragvon Gorbag » Do 20 Jul, 2017 21:14

Ashape hat geschrieben:da ich jetzt dann mal einige Wochen "ausfalle"

Nette Umschreibung für "ich bin dann mal für ein paar Wochen im Urlaub und damit unerreichbar" ;) :D
Ich hasse Leute, die mitten im Satz
Gorbag
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3215
Registriert: Mo 19 Jul, 2004 10:39
Wohnort: Graz / Thal

Re: Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Beitragvon Ashape » Do 20 Jul, 2017 21:32

Gorbag hat geschrieben:
Ashape hat geschrieben:da ich jetzt dann mal einige Wochen "ausfalle"

Nette Umschreibung für "ich bin dann mal für ein paar Wochen im Urlaub und damit unerreichbar" ;) :D



Schön wär's... Ich laß mir den Schädel aufschneiden :( (Aneurysma)
__________
MfG Ashape
Ashape
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 07 Jan, 2011 17:10
Wohnort: Tirol

Re: Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Beitragvon Gorbag » Fr 21 Jul, 2017 11:22

Oha, na dann alles Gute und einen erfolgreichen OP-Verlauf! :shock:
Ich hasse Leute, die mitten im Satz
Gorbag
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3215
Registriert: Mo 19 Jul, 2004 10:39
Wohnort: Graz / Thal

Re: Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Beitragvon Ashape » Sa 22 Jul, 2017 21:11

Gorbag hat geschrieben:Oha, na dann alles Gute und einen erfolgreichen OP-Verlauf! :shock:

Danke, wird schon schief gehen...

Ich werd die Umstellung des elterlichen Internets am Wochenende vor meiner OP durchführen, dann hab ich im darauffolgenden Krankenstand Zeit zum Einschreiten, wenn Probleme auftauchen.
Eine Antenne habe ich auch schon, falls es Probleme mit dem Empfang gibt :ok:
__________
MfG Ashape
Ashape
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 07 Jan, 2011 17:10
Wohnort: Tirol

Re: Grundsätzliche Fragen zu A1 Hybrid

Beitragvon Ashape » Mo 14 Aug, 2017 10:15

So, das Hybrid-Internet ist installiert/in Betrieb. Hat soweit gut funktioniert, der Empfang ist auch ohne externe Antenne sehr gut.
Einziges Problem war der Linksys Repeater, bin da nicht klargekommen mit den EInstellungen, da das A1-Gerät ja die 10.0.0.138 hat, bei Linksys-Routern aber ja 192.168.1.1 verwendet wird. Nach Umstellung auf diesen Adressbereich kam ich erst mal nicht mehr in den Repeater rein, als ich es dann doch irgendwie schaffte, scheiterte ich an den WLAN-Sicherheits-Einstellungen des Repeaters. Evtl unterstützt er nicht die selbe Verschlüsselung wie sie von der A1-Box verwendet wird. Darüber muß ich mich erst schlau machen. Evtl doch noch einen anderen Repeater suchen.
Die WLAN-Empfangsstärke ist aber vorerst mal ausreichend, um die 20MBit/s bis in den Keller zu bekommen.
__________
MfG Ashape
Ashape
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 07 Jan, 2011 17:10
Wohnort: Tirol

Nächste

Zurück zu PROVIDER

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste