EU-Roaming ab 15.6.2017

Hier passt alles rein, dass nicht den oberen Kategorien zuzuordnen ist, und nicht gegen geltende österreichische Gesetze und/oder die Netiquette verstösst.
Forumsregeln
Hier passt alles rein, dass nicht den oberen Kategorien zuzuordnen ist, und nicht gegen geltende österreichische Gesetze und/oder die Netiquette verstösst.

Achtung: falls es eine technische Frage oder Beitrag werden soll, dann ist hier die richtige Kategorie fĂĽrs "technische Offtopic".

EU-Roaming ab 15.6.2017

Beitragvon peter47 » Mi 14 Jun, 2017 06:46

Hab schon viel gelesen, einiges ist mir klar, einiges nicht

Anrufe, SMS und MMS aus der EU nach Ă–sterreich sind kostenlos, sofern man noch Freieinheiten hat
Anrufe aus Ă–sterreich die in der EU eingehen, sind gratis
Für Datenvolumen in der EU gibts mystische Formel, tatsächliche Aussagen muss Provider erst morgen bekanntgeben (da Formel nur Mindestvolumen definiert)

Was ich aber noch nicht checke:

Was ist mit Anrufen im jeweiligen EU-Land, die eine Nummer dieses Lands betreffen?

Was ist mit Anrufen vom EU-Land in ein EU-Drittland? (Beispiel: ich will in Kroatien einen deutschen Bekannten auf seinem Handy anrufen) ?

Letzte Fälle sind nicht klassisch roam like at home
peter47
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 468
Registriert: Di 08 Jun, 2010 06:29

Re: EU-Roaming ab 15.6.2017

Beitragvon peter47 » Mi 14 Jun, 2017 07:55

....hab ich auf der 25. Folgeseite zu meinen Tarifbedingungen (A1) als Beispiel fĂĽr Spanien gefunden:

Anruf zu einer österreichische Rufnummer: Freiminuten oder Preis pro Minute wie in Österreich
Anrufe zu einer spanischen Rufnummer: Freiminuten oder Preis pro Minute wie in Ă–sterreich
Anruf zu einer Rufnummer in Deutschland oder in ein anderes EU/EWR Land): Freiminuten oder Preis pro Minute wie in Ă–sterreich
Anruf in die USA oder ein anderes Nicht-EU/EWR-Land): Verrechnung lt. Ihrem Roamingtarif
peter47
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 468
Registriert: Di 08 Jun, 2010 06:29

Re: EU-Roaming ab 15.6.2017

Beitragvon strom_alk » Mi 14 Jun, 2017 08:14

Also bei Yesss find ich mal nichts zum Thema.
https://www.yesss.at/roaming/wertkarte-roaming

Aber der ORF hat eine Grafik in seinen Bericht und dort steht das Gespräche ins Ausland kosten!
Ist ja jetzt auch so auĂźer man hat hier Freiminuten in seine Tarif.
http://orf.at/stories/2393408/2393409/

Vielleicht hat einer bessere Info´s ?
strom_alk
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 209
Registriert: Mi 29 Dez, 2004 17:42

Re: EU-Roaming ab 15.6.2017

Beitragvon kabufzk » Mi 14 Jun, 2017 08:49

https://www.a1.net/roaming-beispiel-business

HeiĂźt fĂĽr mich:

* wenn du keine Freieinheiten in andere EU-Länder hast, dann kostet dich der Anruf Kroatien -> Deutschland etwas
* wenn du keine Freieinheiten in andere EU-Länder hast, dann kostet dich der Anruf Kroatien -> Kroatien etwas
* wenn du Inlands-Freieinheiten hast, dann kostet dich der Anruf Kroatien -> Ă–sterreich nix
* gleiches Spiel mit SMS
* wenn du im EU-Ausland angerufen wirst bzw. eine SMS bekommst, dann kostet das nix
kabufzk
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 112
Registriert: Sa 08 Nov, 2003 21:22

Re: EU-Roaming ab 15.6.2017

Beitragvon peter47 » Mi 14 Jun, 2017 09:16

Ich versteh das so, dass Freieinheiten die fĂĽr Ă–sterreich gelten, nun auch automatisch fĂĽr die EU ebenfalls gelten

und das "etwas kosten" ist etwas "schief"

so werden Gespräche von Österreich nach Kroatien als Auslandgespräche abgerechnet

Bist du in Kroatien so werden Gespräche nach Kroatien oder Deutschland wie Gespräche innerhalb von Österreich abgerechnet
peter47
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 468
Registriert: Di 08 Jun, 2010 06:29

Re: EU-Roaming ab 15.6.2017

Beitragvon kabufzk » Mi 14 Jun, 2017 09:57

peter47 hat geschrieben:und das "etwas kosten" ist etwas "schief"

ich präzisiere: es kostet dich was es dich schon bisher gekostet hätte

peter47 hat geschrieben:Bist du in Kroatien so werden Gespräche nach Kroatien oder Deutschland wie Gespräche innerhalb von Österreich abgerechnet

Nein, nur wenn du ohnehin Freiminuten für Gespräche in diese Länder hättest. Würde ja sonst bedeuten, dass du von AT nach DE/CRO bezahlen würdest und von CRO nach DE/CRO nix. Wenn das stimmen würde, könnte jeder hergehen und z.B. im österr. Grenzgebiet sich in das Netz eines EU-Nachbarn einbuchen und dann in die gesamte EU mit Freiminuten telefonieren.
kabufzk
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 112
Registriert: Sa 08 Nov, 2003 21:22

Re: EU-Roaming ab 15.6.2017

Beitragvon peter47 » Mi 14 Jun, 2017 10:10

@kabufzk:

Das ist ja der Gag:

siehe RTR-Info

Prinzipiell gilt Folgendes: Wenn man einen Tarif hat, in dem Minuten, SMS und MB enthalten sind, dann werden diese – genau wie im Inland – auch bei Nutzung im EU-Ausland abgezogen. Bei einem Tarif ohne inkludierte Minuten, SMS und MB wird derselbe Preis verrechnet, wie wenn man das Handy im Inland nutzt (maximal der Preis in ein anderes österreichisches Netz).

Das ist auch der Grund, dass es eine Fair-Use-Klausel gibt. Die Provider prĂĽfen jetzt, dass die Sim-Karte ĂĽberwiegend im Inland benutzt wird (glaube max. 3 Monate Ausland)

Sonst könnte man ja eine deutsche Karte verwenden
Zuletzt geändert von peter47 am Mi 14 Jun, 2017 10:26, insgesamt 1-mal geändert.
peter47
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 468
Registriert: Di 08 Jun, 2010 06:29

Re: EU-Roaming ab 15.6.2017

Beitragvon kabufzk » Mi 14 Jun, 2017 10:26

am besten wird sein ich probier das mal aus und schau was auf der nächsten rechung steht :lol:

LG
kabufzk
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 112
Registriert: Sa 08 Nov, 2003 21:22

Re: EU-Roaming ab 15.6.2017

Beitragvon Gorbag » Mi 14 Jun, 2017 11:51

peter47 hat geschrieben:Die Provider prĂĽfen jetzt, dass die Sim-Karte ĂĽberwiegend im Inland benutzt wird (glaube max. 3 Monate Ausland)

Es sind vier Monate. Die RTR hat dazu einige Vorgaben: https://www.rtr.at/de/tk/FairUse2017

Es bleibt den einzelnen Providern ĂĽberlassen, wie sie diese Vorgaben interpretieren. Beispiele:
HoT schaut sich nur an, wieviele Einheiten ĂĽber 4 Monate in Ă–sterreich und in der EU verbraucht werden ->
Wenn Sie Ihren Tarif in einem Zeitraum von 4 Monaten überwiegend - das bedeutet über 50% der verbrauchten Minuten, SMS und Daten - im EU-Ausland bzw. in Liechtenstein, Norwegen oder Island nutzen, werden Sie per SMS informiert, dass zusätzliche Kosten (in Form von regulierten Aufschlägen) anfallen, sofern Sie Ihr Nutzungsverhalten nicht ändern.

Bei Drei klingt das etwas anders:
Ăśberwiegende Nutzung in der EU liegt vor, wenn sowohl mehr als 50% der genutzten Einheiten (SMS, Minuten, Daten) auĂźerhalb von Ă–sterreich verbraucht wurden und der Kunde auch mehr als 50% in Mobilfunknetzen auĂźerhalb von Ă–sterreich eingebucht war.

D.h. es bleibt jedem Kunden ĂĽberlassen, sich ĂĽber die genauen Bedingungen seitens seines Mobilfunkanbieters selbst zu informieren.
Ich hasse Leute, die mitten im Satz
Gorbag
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3212
Registriert: Mo 19 Jul, 2004 10:39
Wohnort: Graz / Thal

Re: EU-Roaming ab 15.6.2017

Beitragvon Starvirus » Mi 14 Jun, 2017 13:58

Gorbag hat geschrieben:Es bleibt den einzelnen Providern ĂĽberlassen, wie sie diese Vorgaben interpretieren. Beispiele:
HoT schaut sich nur an, wieviele Einheiten ĂĽber 4 Monate in Ă–sterreich und in der EU verbraucht werden ->
Wenn Sie Ihren Tarif in einem Zeitraum von 4 Monaten überwiegend - das bedeutet über 50% der verbrauchten Minuten, SMS und Daten - im EU-Ausland bzw. in Liechtenstein, Norwegen oder Island nutzen, werden Sie per SMS informiert, dass zusätzliche Kosten (in Form von regulierten Aufschlägen) anfallen, sofern Sie Ihr Nutzungsverhalten nicht ändern.

Bei Drei klingt das etwas anders:
Ăśberwiegende Nutzung in der EU liegt vor, wenn sowohl mehr als 50% der genutzten Einheiten (SMS, Minuten, Daten) auĂźerhalb von Ă–sterreich verbraucht wurden und der Kunde auch mehr als 50% in Mobilfunknetzen auĂźerhalb von Ă–sterreich eingebucht war.


So ist es nicht. Es gibt hier schon eine Stellungnahme der RTR, das die Provider kein Wünsch dir was veranstalten können und auch die EU sagt hier klar etwas.
https://www.lteforum.at/mobilfunk/konsu ... ost-129654

http://ec.europa.eu/newsroom/document.cfm?doc_id=45009
Bild
Starvirus
Profi-User
Profi-User
 
Beiträge: 1893
Registriert: Do 31 Jan, 2008 23:49
Wohnort: wollt ihr wieder wissen :P

Re: EU-Roaming ab 15.6.2017

Beitragvon peter47 » Do 15 Jun, 2017 02:42

FĂĽr meinen Tarif (A1 Go S aus 2013) hat sich der Schleier gelĂĽftet:

Mein Inlandsdatenvolumen gilt jetzt auch fĂĽr EU+ (+LI, NOR, ISL)

Das Ex-Roamingguthaben Gespr. + SMS fĂĽr EU
gilt jetzt in der CH

Gespräche und SMS in der EU sind unliniert (fair use)
peter47
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 468
Registriert: Di 08 Jun, 2010 06:29

Re: EU-Roaming ab 15.6.2017

Beitragvon peter47 » Do 15 Jun, 2017 05:52

:rotfl: apple autokorrektur: unliniert heiĂźt unlimitiert
peter47
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 468
Registriert: Di 08 Jun, 2010 06:29

Re: EU-Roaming ab 15.6.2017

Beitragvon peter47 » Do 15 Jun, 2017 06:13

Der Gesetzestext aus den A1 Geschäftsbedingungen ist ziemlich klar:

Missbräuchliche oder zweckwidrige Nutzung
Die Indikatoren für die Wahrscheinlichkeit einer missbräuchlichen oder zweckwidrigen Nutzung basieren auf objektiven Indikatoren im Zusammenhang mit Verkehrsmustern, welche das Fehlen eines vorwiegenden Inlandsaufenthalts oder einer vorwiegenden Inlandsnutzung belegen.
Folgende Indikatoren dürfen zur Bestimmung des Risikos einer missbräuchlichen oder zweckwidrigen Nutzung herangezogen werden.
• Überwiegender Auslandsaufenthalt und überwiegende Nutzung von Roaming-Diensten im Ausland.
• Lange Inaktivität einer SIM-Karte in Verbindung mit einer hauptsächlichen oder ausschließlichen
Nutzung zum Roaming.
• Verträge für mehrere SIM-Karten und deren aufeinanderfolgende Nutzung durch dieselbe Kundin bzw.
denselben Kunden.
Diese Indikatoren mĂĽssen ĂĽber einen Mindestzeitraum von 4 Monaten (rollierend) vorliegen.
Zur Berechnung des Fehlens eines vorwiegenden Inlandsaufenthalts wird tagesgenau die Einbuchung in die Netzzelle gemessen, wobei auch ein einmaliges Einbuchen am Tag im Inland bzw. in einem Land außerhalb der EU/EWR als „Inlandstagesaufenthalt“ gezählt wird.
Für die Feststellung des Fehlens einer überwiegenden Inlandsnutzung ist innerhalb des Beobachtungszeitraums auf die Quantität des jeweiligen Einheitenverbrauchs abzustellen. Wobei das Fehlen einer überwiegenden Inlandsnutzung bereits eines Dienstes (SMS oder Telefonie-Minuten bzw. Daten oder MMS) zur Verrechnung eines Aufschlags gemäß der Roaming-Verordnung führen kann.
peter47
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 468
Registriert: Di 08 Jun, 2010 06:29

Re: EU-Roaming ab 15.6.2017

Beitragvon peter47 » Do 15 Jun, 2017 08:19

Das Beschränken von SMS und Gesprächen in der EU auf den Inöandverbrauch ist lt. EU-Verordnung explizit ausgeschlossen

EU-Text:

Regelung der angemessenen Nutzung

Mobilfunkbetreiber können eine sogenannte Regelung der angemessenen Nutzung anwenden, um sicherzustellen, dass alle Roamingkunden bei Reisen in der EU die Vorteile der Regeln für das Roaming zu Inlandspreisen nutzen können. Die Mobilfunkbetreiber können mithilfe fairer, zumutbarer und angemessener Kontrollmechanismen die missbräuchliche Nutzung dieser Regeln verhindern.

Regelung der angemessenen Nutzung und Datenobergrenzen

Beim Roaming zu Inlandspreisen gelten für Anrufe und SMS keine Volumenbeschränkungen, allerdings gibt es je nach Vertrag Regeln und Grenzen für die Datennutzung zu Inlandspreisen.
peter47
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 468
Registriert: Di 08 Jun, 2010 06:29

Re: EU-Roaming ab 15.6.2017

Beitragvon pc_net » Do 15 Jun, 2017 10:32

No hace falta ser un genio para saber quién dijo eso.

UPC Take IT Super max
Bild
pc_net
Profi-User
Profi-User
 
Beiträge: 1540
Registriert: Fr 29 Aug, 2003 21:21

Nächste

ZurĂĽck zu OFFTOPIC

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste