Datenvolumen auf ein Minimum Reduzieren ?

Das Forum rund um Windows sowie Hard- und Software, die mit diesem Betriebssystem laufen.

Datenvolumen auf ein Minimum Reduzieren ?

Beitragvon Viennaboy » Fr 17 Jul, 2009 16:19

Hi
Da ich bald ins Ausland mit meinen Netbook (Vista) fahre und dort das surfen pro Mb sau Teuer ist (3€/Mb) würde ich gerne alles machen damit das Volumen so gering wie möglich ist.
Hat jemand Tipps die den Standard tipps ĂĽbertreffen ?
THX !
Viennaboy
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3815
Registriert: So 04 Nov, 2007 23:52

Re: Datenvolumen auf ein Minimum Reduzieren ?

Beitragvon ANOther » Fr 17 Jul, 2009 17:15

x funk ausschalten
x billigeren anbieter suchen
x notebook daheim lassen
---
- keine dateianhänge downloaden
- dienste, die "internet" brauchen, und nicht unbedingt benötigt werden, deaktivieren
- beim surfen die bilder weglassen
- alles wo geht vorher oder bei free-wlan aktualisieren
- automatische updates abschalten
Sex is like hacking. You get in, you get out, and you hope you didnt leave something behind that can be traced back to you.
ANOther
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 5939
Registriert: Di 16 Aug, 2005 15:35

Re: Datenvolumen auf ein Minimum Reduzieren ?

Beitragvon penguinforce » Fr 17 Jul, 2009 17:32

opera 10[1] hat einen datenkompression-proxy (nennt sich opera turbo), nur:

1.) dann läuft der ganze transfer über den opera-proxy,

2.) opera 10 gibts derzeit nur als beta2-version, und

3.) die betaversion gibts nur auf englisch...

---
ich sehe somit mindestens eine hĂĽrde fĂĽr dich.
---

[1] http://www.opera.com/browser/next/

:diabolic:
penguinforce
 

Re: Datenvolumen auf ein Minimum Reduzieren ?

Beitragvon radditz » Fr 17 Jul, 2009 23:12

Minimal Linux fĂĽrs Internet nehmen.
Telematica DSL Solo Pro 30 Mbit/s
Vorher: A1 VDSL 16 Mbit/s
radditz
Ultimate Power-User
Ultimate Power-User
 
Beiträge: 4399
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 16:50

Re: Datenvolumen auf ein Minimum Reduzieren ?

Beitragvon penguinforce » Fr 17 Jul, 2009 23:18

radditz hat geschrieben:Minimal Linux fĂĽrs Internet nehmen.

obwohl ich linux grundsätzlich befürworte: was hat das betriebssystem mit der datenrate aus/ins netz zu tun?

und fĂĽr (lynx|links2|dillo|uzbi|firefox mit vimperator) gibts auch bei den "maximalen" linux-distributionen.

ausserdem fragt hier der wiener bub... wenn der kein redmondsches fenster hat, dann isser ja noch mehr als sonst verloren...

:diabolic:
penguinforce
 

Re: Datenvolumen auf ein Minimum Reduzieren ?

Beitragvon wicked_one » Sa 18 Jul, 2009 07:25

ins Internetcafe gehen... ist weitaus die gĂĽnstigste Variante =)
Never a mind was changed on an internet board, no matter how good your arguments are...

- I Am Not A Credible Source
wicked_one
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 12193
Registriert: Mo 18 Apr, 2005 20:14

Re: Datenvolumen auf ein Minimum Reduzieren ?

Beitragvon Stefan Hedenig » Sa 18 Jul, 2009 08:18

1) Sich ärgern dass man so einen coolen Tarif hat
2) Modem abdrehen
3) WLAN Hotspots suchen
4) (optional) Simlock vom eingebauten Modem umgehen und im Ausland eine Datenwertkarte besorgen.
Stefan Hedenig
Advanced Profi-User
Advanced Profi-User
 
Beiträge: 2246
Registriert: Fr 18 Jul, 2003 05:50
Wohnort: Klagenfurt

Re: Datenvolumen auf ein Minimum Reduzieren ?

Beitragvon Viennaboy » Sa 18 Jul, 2009 08:29

4) (optional) Simlock vom eingebauten Modem umgehen und im Ausland eine Datenwertkarte besorgen.
Mein Modem ist offen aber trotzdem zahle ich
via Klassischen Roaming 80Cent/Mb
via Lokalen Mobilfunk Anbieter 400Mb/ 39€
3) WLAN Hotspots suchen
Kostet 15€/ Tag im Hotel
3) WLAN Hotspots suchen
Da Diebstähle gerade in Barcelona sehr sehr sehr heufig scheinen will ich mein Notebook bestimmt nicht mitnehmen !!!
ins Internetcafe gehen... ist weitaus die gĂĽnstigste Variante =)
Bei einer Hardware dort die man nicht kennt weist du nicht was sie alles aufzeichnen. Und ich brauche es unterwegs fĂĽr Nokia Maps.
Viennaboy
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3815
Registriert: So 04 Nov, 2007 23:52

Re: Datenvolumen auf ein Minimum Reduzieren ?

Beitragvon jutta » Sa 18 Jul, 2009 09:31

> Da Diebstähle gerade in Barcelona sehr sehr sehr heufig scheinen will ich mein Notebook bestimmt nicht mitnehmen !!!

wenn du das notebook nicht mitnimmst, hast eh kein problem. oder surft das vor lauter verzweiflung, wenn du es alleine zu hause laesst?

ansonsten: gratis internetzugang gibts eigentlich ĂĽberall. und beim surfen nach stadtplan oder flugverbindung ist die datensicherheit doch wurscht. so nebenbei sind die meisten hotel-wlans nicht besonders toll abgesichert. wer gratis rein will, kann also.

so nebenbei: als der thomas t. noch dienstlich quer durch europa dueste, hat er mir alle paar tage per icq einen router in einem hotel vorgefuehrt, der nur mit dem default-passwort geschuetzt war ;)
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30327
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Datenvolumen auf ein Minimum Reduzieren ?

Beitragvon medice » Sa 18 Jul, 2009 09:48

angeblich sollen viele Hotels gar nicht die nötige Ausstattung haben um irgendwelche "pro Tag/Stunde/*Byte" Abrechnungen durchsetzen zu können, sondern überreichen einem lediglich nen Schmierzettel mit Konfigurationshilfen, bißchen probieren könnte also helfen ;)
Mfg
Medice

Wir in Bayern brauchen keine Opposition, weil wir sind schon Demokraten. (c) Gerhard Polt
medice
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3285
Registriert: Fr 13 Mai, 2005 10:32
Wohnort: Graz

Re: Datenvolumen auf ein Minimum Reduzieren ?

Beitragvon wicked_one » Sa 18 Jul, 2009 10:01

na dann, das Ding gleich zu Hause lassen - im Urlaub will ich zB mein Lappi eh nicht sehen ...
Never a mind was changed on an internet board, no matter how good your arguments are...

- I Am Not A Credible Source
wicked_one
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 12193
Registriert: Mo 18 Apr, 2005 20:14

Re: Datenvolumen auf ein Minimum Reduzieren ?

Beitragvon radditz » Sa 18 Jul, 2009 13:25

penguinforce hat geschrieben:
radditz hat geschrieben:Minimal Linux fĂĽrs Internet nehmen.

obwohl ich linux grundsätzlich befürworte: was hat das betriebssystem mit der datenrate aus/ins netz zu tun?

und fĂĽr (lynx|links2|dillo|uzbi|firefox mit vimperator) gibts auch bei den "maximalen" linux-distributionen.


Viel wichtiger finde ich, dass das Minimal-Linux keine Dienste laufen hat, die ungefragt aufs Internet zugreifen.
Und er brauchts ja nur zum Surfen. Noch dazu ist es nicht anfälig für die meisten Viren und Attacken, wodurch auch Traffic gespart wird ;)
FĂĽr andere Arbeiten kann er ja trotzdem sein Windows Kasterl verwenden.
Telematica DSL Solo Pro 30 Mbit/s
Vorher: A1 VDSL 16 Mbit/s
radditz
Ultimate Power-User
Ultimate Power-User
 
Beiträge: 4399
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 16:50

Re: Datenvolumen auf ein Minimum Reduzieren ?

Beitragvon jutta » Sa 18 Jul, 2009 13:46

> Viel wichtiger finde ich, dass das Minimal-Linux keine Dienste laufen hat, die ungefragt aufs Internet zugreifen.

das ist bei linux wie bei windows eine frage der konfiguration. automatische updates, anfragen bei timeservern, rbl-listen und sonstigen diensten dienen da wie dort der bequemlichkeit und oft auch der sicherheit, fuehren aber zu ggf. ungewolltem traffic.

als ich vor 2 jahren einer freundin ein win xp aufsetzte, hatte sie noch einen dial-up zugang. daher schaute ich drauf, dass ausser dem virenscanner *nichts* automatisch updatet. auch die laestigen erinnerungen kann man abschalten. (dann muss man halt selbst von zeit zu zeit dran denken)
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30327
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien


ZurĂĽck zu WINDOWS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste