Hardwareempfehlung Windows-PC

Das Forum rund um Windows sowie Hard- und Software, die mit diesem Betriebssystem laufen.

Re: Hardwareempfehlung Windows-PC

Beitragvon peter47 » Mi 01 Okt, 2014 17:38

ich hab mir trotzdem einen neuen gekauft.....

Den Lide 30 wollte aber keiner haben, nicht einmal um 10€ ;)
peter47
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 465
Registriert: Di 08 Jun, 2010 06:29

Re: Hardwareempfehlung Windows-PC

Beitragvon kleinem » Mo 06 Okt, 2014 13:12

Ich hab mir vor kurzem auch einen neuen PC zusammengebastelt und bin auch vor dem leidigen Thema Antivirus gestanden.
Mittlerweile gibts anscheinend wirklich nurnoch Trail- Freewareversionen der bekannten Hersteller.

GlĂĽcklicherweise ist eine Freundin von mir Malware Analystin, die ich um Rat gebeten habe.
Zu meiner Ăśberraschung hat Sie mir die Microsoft Security Essentials (MSE) empfohlen.
Laut Ihrer Aussage ist das mittlerweile ein ganz anständiger Virenschutz.

Wie gut oder schlecht das Produkt nun wirklich performt kann ich natĂĽrlich nichts sagen, da verlass ich mich ganz auf sie ;)
Aber was Updates, OS Integration bzw generelle Administrierbarkeit angeht bin ich echt begeistert.
Keine lästigen "upgrade to pro version" oder "update virus definitions" popups der Trail Alternativen,
sondern AV Updates via Windows update Funktion und Popup nur wenn wirklich mal was ist!
Verkaufe:
Cisco 861W - 60€
Cisco 877W - 40€
kleinem
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 178
Registriert: Fr 16 Mär, 2007 18:09

Re: Hardwareempfehlung Windows-PC

Beitragvon jutta » Mo 06 Okt, 2014 13:59

> Microsoft Security Essentials (MSE) empfohlen

an die habe ich auch schon gedacht, aber mich noch nicht damit beschäftigt, ob man sie auf einem alten system (xp sp3) noch neu installieren kann. MSE-updates und virendefinitionen soll es noch bis mitte 2015 geben, iirc. auf dem neuen pc werde ich es von anfang an installieren.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30304
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Hardwareempfehlung Windows-PC

Beitragvon WaJoWi » Di 07 Okt, 2014 06:14

kleinem hat geschrieben:Laut Ihrer Aussage ist das mittlerweile ein ganz anständiger Virenschutz.

Da ist sie aber die erste "Expertin" von der ich so eine Aussage höre. In allen (professionellen) Tests die ich kenne schneidet MS bei der Erkennung am schlechtesten ab. Es kommt zwar auch immer auf den User an, aber im Falle des Falles sollte man sich schon halbwegs auf die Software verlassen können. Andernfalls kann man auch gleich auf eine AV-Software verzichten.
Provider: UPC (speed M) 125/12.5 Mbit
Bild

Hardware: Ubee EVW 3226 (2.07b); ASUS RT-N66U (Tomato 1.28.0000 MIPSR2-140 K26 USB AIO-64K); Netgear GS116Ev2 (2.0.1.40) + GS108Ev3 (2.00.12); V7 APAC1200-1E (1.0.10);...
WaJoWi
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1410
Registriert: Sa 23 Aug, 2003 07:58
Wohnort: Wien

Re: Hardwareempfehlung Windows-PC

Beitragvon lordpeng » Di 07 Okt, 2014 06:21

>Da ist sie aber die erste "Expertin" von der ich so eine Aussage höre. In allen (professionellen) Tests
also wenn mich einer fragt, ob die pc's und notebooks vom hofer oder lidl eh was gscheites sind, dann sag ich auch immer in einem etwas ĂĽberzogenen tonfall 'ja klar - die besten ĂĽberhaupt' ...

... ganz unabhängig wie gut/schlecht die dinger dann wirklich sind, kommts aber nicht nur aufs produkt, sondern aufs gesamtpaket drauf an, wie ich finde - nur sowas sieht die geiz-ist-geil gesellschaft, die für service nix zahlen will halt ned ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10100
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: Hardwareempfehlung Windows-PC

Beitragvon wicked_one » Di 07 Okt, 2014 07:08

Ich kenne die schlechten Tests von MSE auch, aber muss sagen, dafĂĽr dass die Software nichts kostet, also ich verwend nix anderes...

Das schönste an der Sache ist, dass er sich nicht aufdrängt sondern schön dezent ist.. für den 0815 User vielleicht etwas zu dezent.

Einzig bei WinXP wird das Ding zum Upgrade Alarm und erinnert stets daran, dass man sich doch bitte ein neueres Windows zulegen möge.

Security Suiten a´la Norton, Kaspersky, und wie sie da so heissen mögen, sind mir alle zu überladen, und behindern mich zT in meiner Arbeit, womit ich wieder auf MSE zurück komme...
Never a mind was changed on an internet board, no matter how good your arguments are...

- I Am Not A Credible Source
wicked_one
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 12182
Registriert: Mo 18 Apr, 2005 20:14

Re: Hardwareempfehlung Windows-PC

Beitragvon lordpeng » Mo 13 Okt, 2014 10:29

>was ich jetzt aber auswendig nicht sagen kann, ist ob auf den aktuell verwendeten boards der SFF modelle
>3 sata anschlĂĽsse vorhanden sind oder wie bisher nur 2 ...
>nächste woche krieg ich aber wieder eine lieferung, dann kann ich's dir sagen ...

ich bin hier noch was schuldig: die aktuellen ThinkCentre E73 haben auf jedenfall 3 interne SATA ports, jedoch nur 2x strom, d.h. man mĂĽsste sich hier halt mit einem verteiler helfen, dann kann man aber ohne probleme 2 2,5" platten verwenden
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10100
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: Hardwareempfehlung Windows-PC

Beitragvon jutta » Mo 13 Okt, 2014 12:39

danke!
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30304
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Hardwareempfehlung Windows-PC

Beitragvon jutta » So 19 Okt, 2014 07:46

den HP ProDesk 400G1 MT hab ich am freitag abend abgeholt. extra festplatte und ram haben sie mir eingebaut. steht als "Einbau Hardware / Test" auf der rechnung.

er steht ausgepackt neben mir. strom, monitor, tastatur, maus angschlossen. usb-stick mit knoppix reingesteckt. eingeschaltet.

bios begrüßt mich mit der meldung, dass die RAM seit dem letzten booten geändert wurde. soviel zu "test" ;)

knoppix fĂĽhlt sich wohl drauf und leise ist er auch. fĂĽr mehr hatte ich noch keine zeit und muss mir auch erst kabel und router fĂĽr den netzwerkanschluss und einen grossen leeren usb-stick fĂĽr die win7 recovery-version zusammensuchen.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30304
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Hardwareempfehlung Windows-PC

Beitragvon jutta » Di 21 Okt, 2014 05:36

wollte vor irgendeiner anderen aktion auf dem neuen pc zunächst recovery-medien erstellen. leider ist nur der hp disc-creator installiert, usb-stick fällt also schon einmal weg. mühsam zwei DVD+R aus der hülle gefummelt, eine reingelegt, gestartet ... "Bitte legen Sie eine Dual-Layer-DVD ein, um fortzufahren" ....

Die Software zum Erstellen von Wiederherstellungsmedien erstellt unter Verwendung von beschreibbaren DVD-Rohlingen (DVD-R, DVD-R DL, DVD+R oder DVD+R DL) einen Satz von Wiederherstellungs-Disks. HP empfiehlt die Verwendung von leeren DVD+R-Disks. Verwenden Sie eine Marken-DVD von einem Hersteller Ihres Vertrauens, da diese Wiederherstellungs-DVDs sehr wichtig sind. Sie benötigen etwa 4 DVD+R-Rohlinge. Das Softwareprogramm zum Erstellen von Wiederherstellungsmedien zeigt zu Beginn des Vorgangs an, wie viele Disks benötigt werden.

http://h10010.www1.hp.com/ewfrf/wc/docu ... 904663#N99

und DVD DL rohlinge gibts in keinem der läden, wo man in der mittagspause schnell mal reinschauen könnte. bei edv-händlern großteils auch nur auf bestellung.

laut geizhals haben conrad und nre welche. werde also heute abend zwei stunden spazierenfahren.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30304
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Hardwareempfehlung Windows-PC

Beitragvon Gorbag » Di 21 Okt, 2014 07:21

Was ist mit Saturn und Media Markt? Dort sollte es normalerweise auch DVD-DL geben...?
http://www.saturn.at/mcs/product/VERBAT ... langId=-15
Ich hasse Leute, die mitten im Satz
Gorbag
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3204
Registriert: Mo 19 Jul, 2004 10:39
Wohnort: Graz / Thal

Re: Hardwareempfehlung Windows-PC

Beitragvon jutta » Di 21 Okt, 2014 07:38

auf bestellung in 1-2 tagen.

//edit ps: jetzt gibt es sie in der filiale millenniumcity sogar lagernd. (vor 2 stunden noch nicht). allerdings nur eine 10er spindel und rohlinge die ich nie brauchen werde hab ich schon genĂĽgend.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30304
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Hardwareempfehlung Windows-PC

Beitragvon lordpeng » Di 21 Okt, 2014 07:45

ich kenne jetzt die aktuellen hp office modelle zwar nicht, aber früher war es möglich die recovery cd als iso auf die platte zu schreiben - wovon man sie dann später jederzeit selber brennen konnte - und das uneingeschränkt oft, was damals mit dem erstellungsprogramm für recovery-medien von hp nicht der fall war ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10100
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: Hardwareempfehlung Windows-PC

Beitragvon jutta » Di 21 Okt, 2014 07:57

der recovery-disk-creator bietet das nicht als option an, aber danke fĂĽr den tipp - ich werde danach googeln.

was man tun muss, um doch noch ein zweites set recovery-medien zu kriegen, ändert sich von version zu version, aber lässt sich herausfinden. (nur ob man eine datei namens rebecca.dat löschen muss oder nicht, und welche nebenwirkungen das hat, ist unklar. dürfte aber von einer älteren version stammen. bei meinem notebook gab es die nicht.)

//ps und slightly OT: Unter https://neosmart.net/wiki/hp-recovery-d ... d=noscript findet man neben diskret eingebauter werbung für die hauseigenen systemrettungssoftware eine umfangreiche und relativ genaue zusammenstellung der verschiedenen varianten, wie bei hp-rechnern recovery-medien hergestellt werden können. keine grossen neuigkeiten, dass es je nach installierter hw und sw nur mit cds/dvds oder auch mit flash-medium geht, wussten wir schon. aber was mich daran fasziniert, ist die aufzählung der in hp-modelle am ende der anleitung. die modellnummern füllen 15 eng beschriebene druckseiten. bei HP in der für die dokumentation zuständigen abteilung zu arbeiten muss lustig sein 8-)
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30304
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Hardwareempfehlung Windows-PC

Beitragvon jutta » Di 21 Okt, 2014 12:04

noch mehr offtopic: websites grosser handelsunternehmen sind immer wieder fĂĽr verwirrung gut.

ich hab heute früh, nach längerer suche bei geizhals usw. eine packung double-layer DVDs bei der conrad-filiale meiselmarkt bestellt, weil ich dort mit der u-bahn von büro aus am ehesten hinkomme.

das reservierungsformular wollte von mir anrede/titel, vor- und zuname, straĂźe, postleitzahl, ort, telefonnummer, handynummer und e-mail adresse wissen. hab ich alles brav und wahrheitsgetreu ausgefĂĽllt, nur die handynummer freigelassen, weil ich das handy nie bei mir habe. daraufhin hat das formular gemeckert. also habe ich 00000000 oder so eingetragen: hat es wieder gemeckert, dass die vorwahl nicht passt. also habe ich 0699 134567 eingetragen.

formular zufrieden, es kommt eine anzeige, dass meine reservierung eingeglangt ist und ich "in KĂĽrze eine Nachricht per E-Mail oder Telefon" erhalten werde. die seite habe ich sicherheitshalber als pdf "ausgedruckt" und mir zur erinnerung als mail ins buero geschickt.

als gegen mittag noch immer keine bestätigung da war, habe ich mir die e-mail adresse von dem markt rausgesucht und nachgefragt.

antwort kam per telefon, als ich grad in mittagspause war: sie haben nicht genau geschaut und eine bestätigungs-sms an die frei erfundene handynummer geschickt ;)

die dame am telefon meinte übrigens, wenn man keine handynummer eintragen kann/will, soll man noch einmal die festnetznummer eintragen. ob das formular dabei mitspielt, probier ich beim nächsten mal aus.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30304
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu WINDOWS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron