MS Office 365

Das Forum rund um Windows sowie Hard- und Software, die mit diesem Betriebssystem laufen.

Re: MS Office 365

Beitragvon lordpeng » Mi 10 Dez, 2014 08:11

kleines schmankerl am rande zum thema schulen:

gestern war ich bei einem bekannten, dessen tochter die letzte schulstufe eines gymnasiums besucht, die haben dort anscheinend zu wenig computer, so dass die schüler ihre eigenen geräte mitnehmen müssen

bei schularbeiten am computer wird von einem stick gebootet, bei den privaten geräten mussten die schüler teilweise im bios umstellen, dass von USB gebootet wird, scheinbar hat da der eine oder der andere schon sein gerät abgeschossen ...
... die lehrer weisen die schuld klar von sich, weil die schĂĽler ja selber die einstellungen getroffen haben ...

... ich mein da läuft was gröber falsch ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: MS Office 365

Beitragvon jutta » Mi 10 Dez, 2014 08:29

lordpeng hat geschrieben:... die lehrer weisen die schuld klar von sich, weil die schĂĽler ja selber die einstellungen getroffen haben ...


die meisten lehrer haben auch nicht mehr oder weniger ahnung von pcs als halt ein durchschittsanwender, der briefe und e-mails schreibt und sich mal eine zugverbindung raussucht oder googelt. in der schule machen sie, was der it-verantwortliche ihnen auf einen zettel geschrieben hat.

meine bekannte verbringt einen grossteil ihrer schularbeitsvorbereitungszeit damit, die multimedia-ausrüstung im computer-saal oder der jeweiligen klasse durchzutesten. es geht ja nicht nur darum, ob die pcs funktionieren und sie am lehrergerät die einstellungen machen kann, die für die schularbeit nötig sind (zb googlen untererbinden, wenn die aufgaben ohne hilfsmittel gelöst werden sollen), sondern auch um hörtexte usw.

das heisst natürlich trotzdem nicht, dass das, was man am vorabend getestet hat, am nächsten tag dann zwangsweise noch funktioniert und macht somit schularbeiten auch für die lehrer_innen sehr spannend.

glücklicherweise sind die kids in ihrer schule grossteils edv-erfahren und können einander und den lehrern oft helfen. (allerdings hat sie vorwiegend oberstufenklassen, bei 10-11jährigen ist das vielleicht noch anders.)
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30329
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: MS Office 365

Beitragvon derFlo » Mi 10 Dez, 2014 08:50

Da läuft leider einiges falsch...

Ich kenne einige Lehrer bzw. bin mit einigen verwandt (betrifft hier Volksschule und Hauptschule, die mir bekannten Gymnasien sind ganz gut ausgestattet), die gerne wirklich mehr auch mit den PCs arbeiten wĂĽrden.

In einer größeren Volksschule in der Obersteiermark gibts im Klassenraum 2 PCs (was ja grundsätzlich ok wäre). Vor 3 Monaten habens den PC mit Windows 95 entsorgt, weil ihn keiner mehr verwendet hat und gegen einen mit Windows XP (natürlich ohne Service Pack) ersetzt, der nicht mal die ältesten Lernspiele (die natürlich die Lehrer privat kaufen müssen weils von der Schule kein Geld dafür gibt) laufen, der zweite PC hat aktuell noch Windows 98 oben und ist somit auch unbrauchbar.

Vor ein paar Tagen hat die Lehrerin einen alten PC von mir (~7 Jahre alt, lauft auch mit Windows 7 ganz gut), den ich nicht mehr gebraucht habe, bekommen, damit sie ĂĽberhaupt irgendetwas am PC machen kann.
Es geht eh nur um hardware-anforderungslose Lernspiele, um den Lernunterschied zwischen den SchĂĽlern etwas auszugleichen, bzw. SchĂĽler zu motivieren ihre Ăśbungen in der Stunde (freies Lernen ab 3. Klasse VS) zu machen, weil sie dann an den Computer dĂĽrfen - funktioniert angeblich).


EDIT: Kleines Schmankerl dazu - Internet gibt es in allen Klassenräumen, weil das wird von der Gemeinde gesponsert (über die Kommunalbetriebe). Hintergrundinfo: Volksschulen sind Gemeindeangelegenheit, auch die Finanzierung, nur die Lehrer sind beim Land angestellt. Und diese Gemeinde, die eine Internetanbindung inkl. Verkabelung bezahlt, lehnt es ab, neue Computer anzuschaffen (bzw. stellt der Direktorin dafür einfach kein Geld zur Verfügung).
derFlo
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1474
Registriert: Mo 14 Jul, 2008 11:35
Wohnort: Graz

Re: MS Office 365

Beitragvon lordpeng » Mi 10 Dez, 2014 13:48

mir stellt sich halt die frage, was für einen sinn es haben soll, wenn lehrkräfte als IT kräfte fungieren sollen ... das kann nur schief gehen ...

wenns seitens der schule heisst, der schüler hat dafür sorge zu tragen, dass ein privates notebook standardmässig von USB bootet, dann isses was anderes und meiner meinung nach haftungsmässig sinnvoller, weil dann gar kein konflikt mit der lehrkraft entstehen kann, die leute die sichs selber einstellen können, machens und die anderen können qualifizierte leute dafür aufsuchen ...

... aber wenns während des unterrichts heisst, dass jetzt alle mal ins bios gehen (allein das ist ja bei X verschiedenen geräten schon eine herausforderung) und dann irgendwelche einstellungen vornehmen sollen, da frag ich mich schon wer sich sowas ausdenkt ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: MS Office 365

Beitragvon jutta » Mi 10 Dez, 2014 14:02

> da frag ich mich schon wer sich sowas ausdenkt ...

das denken sie leute in landesschulraeten, ministerien, bildungsforschungsinstituten und ähnlichen einrichtungen und zt auch die direktoren und direktorinnen selbst aus. und testen das am eigenen pc/laptop. und wenn es da funktioniert, dann muss es wohl immer und überall funktionieren. =)
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30329
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: MS Office 365

Beitragvon derFlo » Mi 10 Dez, 2014 15:27

Es wäre halt eine super Sache, wenn die Lehrer selbst davon Ahnung hätten (bzw. irgendwie hier Wissen vermittelt bekommen würden). Denn gerade in Volks- und Hauptschulen haben sich sehr viele ihre Computerkenntnisse (die oft nur sehr bescheiden sind) auch im Selbststudium angeeignet. Auch in der Oberstufe ist es oft nicht viel besser. Ich will damit aber keinesfalls den Lehrern die Schuld geben, da scheiterts wohl eher bei der Ausbildung.

Was an der ganzen Sache allerdings noch rechtlich geregelt ist: Die Schule muss dafür Sorge tragen, dass die Schüler zu Geräten kommen und dass auch alles verlangte funktioniert (die können niemanden dazu zwingen, ein Gerät mitzuhaben, schon gar nicht, dass es funktioniert).
derFlo
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1474
Registriert: Mo 14 Jul, 2008 11:35
Wohnort: Graz

Re: MS Office 365

Beitragvon lordpeng » Mi 10 Dez, 2014 15:42

>Es wäre halt eine super Sache, wenn die Lehrer selbst davon Ahnung hätten
seh ich nicht so - ich will mein auto auch ned selber reparieren können, ich will noch nedamal wissen, wie ein getriebe funktioniert - warum sollten dann also lehrer wissen müssen, wie IT funktioniert?

es sollte genügen, wenn ordentliche voraussetzungen irgendwo festgelegt sind, und man einfach leute beauftragt, die ahnung davon haben ... IMHO ist das ja auch im interesse der (ach so überforderten) lehrkräfte ...
wenn jemand qualifizierter einen fehler macht, dann kanns dem lehrer und auch dem schüler (bzw. den eltern, welche die kosten tragen) egal sein ... die haftung ist idR. sauber geklärt


>Die Schule muss dafür Sorge tragen, dass die Schüler zu Geräten kommen und dass auch alles verlangte
>funktioniert (die können niemanden dazu zwingen, ein Gerät mitzuhaben, schon gar nicht, dass es funktioniert).
dazu kann ich nix sagen, lediglich das was mir halt so erzählt wurde ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Vorherige

ZurĂĽck zu WINDOWS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DotNetDotCom [Crawler], Google [Bot] und 9 Gäste