win 7 handbuch gesucht

Das Forum rund um Windows sowie Hard- und Software, die mit diesem Betriebssystem laufen.

win 7 handbuch gesucht

Beitragvon jutta » Do 16 Okt, 2014 05:26

da der neue pc für monika viewtopic.php?f=45&t=56288 schon abholbereit ist, und ich win 7 bisher fast nur als anwenderin kenne, hätte ich gerne ein win 7 (administrations) handbuch (win 7 pro 64 bit, um genau zu sein).

das system soll sicher, "schlank", übersichtlich, einfach zu bedienen sein und sich im look & feel möglichst wenig von xp unterscheiden. tipps dazu erhoffe ich mir in dem buch. also: welche fallen gibt es bei der installation und ersteinrichtung? wie regle ich die benutzerrechte, dass die benutzerin zwar nichts zerstören kann aber dass trotzdem alle benötigten programme normal funktionieren? wie kriegt man win 7 dazu, dass es die eigenen daten dorthin legt, wo man sie selbst gerne hätte und auch findet. wo befinden sich daten von installierten programmen, die ich beim backup berücksichtigen muss? (thunderbird fällt mir da ein), backup mit windows-eigenen mitteln oder mit einem drittprogramm? cd/dvd brennen mit windows-eigenen mitteln oder mit einem drittprogramm? usw. wie migriere ich daten und einstellungen rasch und schmerzlos vom alten win xp pc auf den neuen win 7 pc?

was ich weniger brauche sind tipps zur administration von zig/hunderten windows-rechnern im enterprise netz und auch nichts was sich an dauerbastler/optimierer richtet. und keine 200 tools, die irgendwas machen, das ich auch mit einer einzigen eintragung in der registry erledigen könnte. der pc soll einmal aufgesetzt werden und dann laufen.

fĂĽr XP habe ich im laufe der jahre eine ganze menge bĂĽcher angeschafft. am nĂĽtzlichsten emfpand ich
- Reuscher, v. Heyl: Windows XP Dirty Tricks
- Wehr: Die besten Windows XP Geheimnisse
- Immler, Fordermaier: Mindows XP intern

verratet mir also bitte eure lieblings win 7 bĂĽcher. (idealerweise mit einer begrĂĽndung). danke! :angel:
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30327
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: win 7 handbuch gesucht

Beitragvon lordpeng » Do 16 Okt, 2014 07:27

buchempfehlung hab ich jetzt keine, aber dafĂĽr ein paar worte zum geschriebenen

>das system soll sicher, "schlank", ĂĽbersichtlich, einfach zu bedienen sein und sich im look &
>feel möglichst wenig von xp unterscheiden
ich denke, dass das sehr selten ein problem ist, ich habe vor kurzem ein paar pc's getauscht, deren anwenderinnen schon in fortgeschrittenem alter sind (65+) die eine hatte einen win2000 rechner und die andere winxp - zu meinem erstaunen kommen beide ganz gut mit win7 zurecht, selbst die umstellung auf office 2013 war bisher kein wirkliches problem

>wie regle ich die benutzerrechte, dass die benutzerin zwar nichts zerstören kann
>aber dass trotzdem alle benötigten programme normal funktionieren?
schwierig, weil das sehr stark von der verwendeten software abhängt, im zweifelsfall mithilfe von runas ...

>wie kriegt man win 7 dazu, dass es die eigenen daten dorthin legt
auch das hängt sehr stark von der verwendeten software ab und wenn diese anwendung dann vielleicht noch via runas gestartet wird, kanns schonmal unübersichtlich werden für einen laien ...

>wo man sie selbst gerne hätte und auch findet. wo befinden sich daten von installierten programmen,
>die ich beim backup berücksichtigen muss? (thunderbird fällt mir da ein)
wenn du %userprofile% sicherst, dann solltest du annähernd alles haben was halbwegs wichtig ist - vorausgesetzt die verwendeten anwendungen sind win7 tauglich (dann würde sich das oben erwähnte szenario für das man runas braucht, vermutlich gar nicht stellen)

>backup mit windows-eigenen mitteln oder mit einem drittprogramm?
2 wege die ich bevorzuge 1. ein batchfile, das %userprofile% weg kopiert auf einen anderen datenträger und dann zusätzlich noch die windows interne sicherung, wo auch systemdaten gesichert werden

>cd/dvd brennen mit windows-eigenen mitteln oder mit einem drittprogramm?
dvd/cd brennen hat sich bei unseren kunden in den seltensten fällen bewährt ...

>usw. wie migriere ich daten und einstellungen rasch und schmerzlos vom alten win xp pc auf den neuen win 7 pc?
einfach rĂĽber kopieren :-) microsoft bietet zwar inzwischen ein migrationstool an, aber ich hab das noch nie getestet und halte es eher fĂĽr zeitverschwendung, aber wenns um eine einzige einmalige umstellung geht warum nicht ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: win 7 handbuch gesucht

Beitragvon jutta » Do 16 Okt, 2014 11:28

danke :)

mir ging es allerdings hier nicht um die beantwortung konkreter fragen (da hätte ich zuerst schon google bemüht und dann vielleicht noch fragen zu unterschiedlichen lösungen gestellt), sondern um lesestoff für die u-bahn. und um ein buch, das ich ins regal stellen kann und dessen inhalt sich nicht verändert. (was bei web-quellen ja nicht unbedingt der fall ist.) und in dem idealerweise alles beisammen ist und nicht auf zig links oder abgespeicherte screenshots verteilt.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30327
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: win 7 handbuch gesucht

Beitragvon lordpeng » Do 16 Okt, 2014 15:27

>mir ging es allerdings hier nicht um die beantwortung konkreter fragen
>(da hätte ich zuerst schon google bemüht und dann vielleicht noch fragen zu unterschiedlichen lösungen gestellt)
das ist mir schon klar, aber gewisse antworten auf deine fragen wirst du wohl nicht leicht in bĂĽchern finden ... drum meine antworten

btw. ein paar der empfohlenen methoden sind nicht neu, die gabs teilweise schon zu windows 2000 und xp zeiten, daher ist das ganze auch nicht zwingend windows 7 spezifisch ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: win 7 handbuch gesucht

Beitragvon the-mk » Do 16 Okt, 2014 18:45

Windows 7 auf einen Blick - von Microsoft Press
http://www.microsoft-press.de/productin ... window=msp
geht das in die Richtung, was dich interessiert?

Wobei ich nicht wirklich der BĂĽcherleser bin, sondern mir Dinge von Interesse eher ergoogle.
Aber dieses Buch hab ich als E-Book, weil es mal eine Zeit als Gratis-Download verfĂĽgbar war...
bis September 2012: aonKombi, ~400m zum Wählamt
bis Dezember 2013: 3 SuperSIM Superflat
bis FrĂĽhling 2017: Kabelinternet (25/4) beim lokalen Kabelnetzbetreiber
danach: Upgrade auf 50/7
the-mk
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 277
Registriert: Fr 28 Jan, 2005 10:53
Wohnort: Kirchdorf

Re: win 7 handbuch gesucht

Beitragvon jutta » Fr 17 Okt, 2014 07:27

das ist zu sehr auf anfänger ausgerichtet. mir gehts vor allem ums installieren und konfigurieren und nicht darum, wie man den computer einschaltet und wo man im browser die adresse eintippt (umso mehr, als eh nur der IE erklärt wird).

gravierende unterschiede zwischen win 7 und xp existieren meiner erinnerung nach zb bei den partitionen, beim boot-loader und der konfiguration der boot-einstellungen und dabei, was man auf andere partitionen verschieben kann. (bei xp war es zb noch leicht möglich, den default-installationspfad für die programme zu ändern und das user-verzeichnis irgendwo anzulegen. bei win 7 gibts ein <home> verzeichnis, das man nicht verschieben kann (höchstens umleiten, aber auch nicht ganz leicht).
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30327
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: win 7 handbuch gesucht

Beitragvon jutta » Fr 17 Okt, 2014 13:04

<slightly offtopic>leute die keine anleitungen lesen, brauchen sich ĂĽber den tieferen sinn solcher hinweise keine gedanken machen:

Es wird davon abgeraten, die Dateien nicht auf derselben Festplatte zu sichern, auf der Windows installiert ist.


steht so in der win 7 hilfe. (hervorhebung von mir)
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30327
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: win 7 handbuch gesucht

Beitragvon Superl33t » Sa 18 Okt, 2014 04:35

Dazu gibt es kein Buch weil es jeder anders handhabt.

Um Tipps von Microsoft direkt wĂĽrde ich einen Bogen machen.
Die liefern zwar ganz brauchbare Kernkomponenten (GrundgerĂĽst) der Rest ist aber wenig bis gar nicht brauchbar.
Jede zweite Freeware ist besser als das was bei Microsoft/Windows mitgeliefert wird.

Microsoft hat sich knapp 10 Jahre nicht wirklich um die PC Nutzer gekĂĽmmert. Das sieht man im Direktvergleich zu Apple relativ schnell. Microsofts Ă–kosystem ist nun mal nur durchschnittlicher Einheitsbrei.
Mittlerweile reicht der Spagat ja von Windows Phone bis hin zur XBOX.
Kein einziges System ist jedoch spezialisiert. Apple hingegen trennt zum GlĂĽck noch die einzelnen Plattformen voneinander und liefert stetig exklusive angepasste professionelle Software hinterher.

Kurzum: Sich mit der ehemaligen Windows-Era zu beschäftigen macht nicht mehr viel Sinn; da Microsoft enorm Marktanteile verloren hat bzw. den Tablet-Trend sowieso komplett verschlafen hat.

FĂĽr die meisten Aufgaben reicht heutzutage nun mal ein Tablet/Smart-Phone/Smart-TV.
ThomsonTWG870 <----------------------> NetgearWN3000RP
Bild
Superl33t
Board-Mitglied
Board-Mitglied
 
Beiträge: 198
Registriert: So 30 Sep, 2012 21:40

Re: win 7 handbuch gesucht

Beitragvon al » Sa 18 Okt, 2014 07:10

IMO: In einer single-PC Umgebung ist man gut beraten, alles so zu verwenden, wie Windows 7 das vorsieht. Grade die Sicherung (z.B. auf eine ext. HD) ist sehr dau-kompatibel und in den Explorer integriert. Und die Archive sind .zip Dateien.

Application Data liegen in \Users\$USER\AppData (Roaming ist alles user-spezifische).

"Documents" sind eine Library, das heiĂźt, es ist ĂĽberhaupt kein Problem, da einen weiteren Pfad dazuzugeben und den als "default save location" zu verwenden (detto "Pictures" usw.).

User ist dank UAC auch kein Problem (grade als DAU).

Die Mozilla Profile (default unter o.g. Pfad) lege ich immer zu den Daten des Users, weil das fĂĽr ihn durchschaubar ist: "hier sind Deine Maildaten".

/al
al
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1091
Registriert: Sa 13 Nov, 2004 11:59
Wohnort: Hawei

Re: win 7 handbuch gesucht

Beitragvon al » Sa 18 Okt, 2014 07:18

jutta hat geschrieben:
Es wird davon abgeraten, die Dateien nicht auf derselben Festplatte zu sichern, auf der Windows installiert ist.


IMO ist das ein Ăśbersetzungsfehler. Da geht's wohl nicht um "backup", sondern um "save". - Aber: Worum geht's da eigentlich?

/al
al
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1091
Registriert: Sa 13 Nov, 2004 11:59
Wohnort: Hawei

Re: win 7 handbuch gesucht

Beitragvon lordpeng » Sa 18 Okt, 2014 09:07

>Die liefern zwar ganz brauchbare Kernkomponenten (GrundgerĂĽst) der Rest ist aber wenig bis gar nicht brauchbar.
also da gäbe es schon die eine oder andere software von microsoft die durchaus brauchbar ist ...

>Apple hingegen trennt zum GlĂĽck noch die einzelnen Plattformen voneinander
>und liefert stetig exklusive angepasste professionelle Software hinterher.
jaaaa apple ist jaaaa soooooo toll ... zugegeben mac os ist nicht schlecht, aber hier gings um windows 7, dennoch ist dort auch nicht alles gold was glänzt

>Kurzum: Sich mit der ehemaligen Windows-Era zu beschäftigen macht nicht mehr viel Sinn;
solange gängige branchensoftware unter windows läuft und gefplegt wird, wird die nachfrage nicht weniger sein - auf die schnelle könnte ich dir jetzt für etliche branchen zahlreiche programme aufzählen, für die es KEINE alternativen für andere betriebssysteme gibt ...

>da Microsoft enorm Marktanteile verloren hat bzw. den Tablet-Trend sowieso komplett verschlafen hat.
IMHO hat das eine mit dem anderen eigentlich nix zu tun ...

>FĂĽr die meisten Aufgaben reicht heutzutage nun mal ein Tablet/Smart-Phone/Smart-TV.
aha ... schriftverkehr und tabellenkalkulation am tablet, naja warum nicht, es gibt auch leute die auf schmerzen stehen ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: win 7 handbuch gesucht

Beitragvon jutta » Sa 18 Okt, 2014 14:20

lordpeng hat geschrieben:>FĂĽr die meisten Aufgaben reicht heutzutage nun mal ein Tablet/Smart-Phone/Smart-TV.
aha ... schriftverkehr und tabellenkalkulation am tablet, naja warum nicht, es gibt auch leute die auf schmerzen stehen ...


das seh ich so ähnlich. oder hunderte projektarbeiten korrigieren, von denen jede 30-50 seiten lang ist und wo "auf meinem iphone geschrieben" nicht als entschuldigung für merkwürdige orthographie durchgeht.

was fĂĽr die "meisten" aufgaben reicht, ist mir wurscht, wenn ich ein system fĂĽr sehr konkrete anforderungen einrichten soll und eine davon ms excel 2007 oder neuer lautet. (mit der mac version von excel funktioniert der SRDP rechner nicht, den monika verwenden muss. ĂĽber mac (oder linux) reden wird daher wieder, wenn sie in pension ist.)

Superl33t hat geschrieben:Dazu gibt es kein Buch weil es jeder anders handhabt.


aber ja, dazu gibts hunderte bücher auf deutsch und noch viel, viel mehr auf englisch. ich hab bloss keine zeit, alle davon zu lesen und da die meisten nicht (mehr) lagernd sind, kann ich auch vor dem kauf nicht drinnen blättern. daher hätte auf empfehlungen gehofft.

/al hat geschrieben:IMO ist das ein Ăśbersetzungsfehler. Da geht's wohl nicht um "backup", sondern um "save". - Aber: Worum geht's da eigentlich?


dass es ein fehler ist, ist schon klar. das ist aus dem text, den man kriegt, wenn man in der windows hilfe (bei win 7 professional) nach "backup" sucht. ich hab ausprobiert, ob ich plausible backup-einstellungen auch ohne handbuch und nur mit der boardeigenen hilfe zusammenkriege. beim ersten versuch jedenfalls nicht. (hab allerdings auch deshalb abgebrochen, weil das nicht mein rechner, sondern der im buero war. und es ist auch nicht daran gescheitert, dass ich den wahren sinn des kryptischen satzes nicht entschlüsseln hätte können.)
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30327
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: win 7 handbuch gesucht

Beitragvon jutta » Sa 18 Okt, 2014 14:56

al hat geschrieben:IMO: In einer single-PC Umgebung ist man gut beraten, alles so zu verwenden, wie Windows 7 das vorsieht. Grade die Sicherung (z.B. auf eine ext. HD) ist sehr dau-kompatibel und in den Explorer integriert. Und die Archive sind .zip Dateien.


ok, das mit den .zip dateien habe ich in der windows-hilfe zb nicht gefunden. und ich kann mich erinnern, dass win 7 mir, als ich vor ein paar jahren mit einem vorinstallierten notebook herumgespielt habe, bei versuch die sicherung auszuprobieren, auf die externe festplatte ein riesenimage angelegt hat, das ausserdem so geschützt war, dass man es mit windows-mitteln weder auf einen anderen datenträger verschieben noch löschen konnte. und dass es sicherung auf einem netzlaufwerk zwar angeboten hat und auch eine zeitlang immer mehr platz belegt hat, aber dann abrupt erklärte, dass die sicherung gescheitert ist. reproduzierbar und ohne erklärung, warum gescheitert. (ich vermute, dass es entweder am filesystem des nas lag oder daran, dass bei diesem nas die timestamps nicht so genau sind, wie manche backuptools das erwarten. aber es kann auch ganz was anderes gewesen sein.)

keine abartigen sonderlösungen kreieren, von denen man nach 2 monaten nimmer weiss, was man sich damals gedacht hat, ist schon klar. aber ein paar sachen sind bei den default-einstellungen einfach lästig. das beginnt mit dem startmenü, in dem man nix findet, weil es jedesmal neue programme anheftet, über die ansicht von den systemeinstellungen die man erst auf "kleine symbole" ändern muss, damit man überhaupt was sieht, eine vernünftige anordnung der tatsächlich häufig verwendeten programme in der schnellstartleiste, abschalten irritierender sprechblasen, exploreransichten entmüllen (die unnötigen bunsichtbare datei-endungen einblenden, durchchecken, welche updates automatisch und ohne nachfrage gemacht werden sollen und welche besser nur im rahmen von regelmäßigen wartungen. zwei getrennte user-accounts für administrationsaufgaben und "normales" arbeiten anlegen (hat sich bei xp *sehr* bewährt, bei win 7 habe ich damit noch keine erfahrungen), überlegen, welche art der benutzeranmeldung welche nebenwirkungen hat, durchschauen, welche der vom pc-hersteller oder distributor mitgelieferten "goodies" sinnvoll sind und welche man am besten sofort rausschmeisst usw. usw. das sind alles kleinigkeiten, die man als erfahrener pc-user bei einem neuen pc in den ersten tagen nebenbei erledigt, bis die kiste so aussieht, wie man sie gerne hätte. aber es geht leichter, wenn man eine checkliste samt anleitungen hat und nicht nach jedem punkt extra googeln muss.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30327
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: win 7 handbuch gesucht

Beitragvon lordpeng » Sa 18 Okt, 2014 20:36

>keine abartigen sonderlösungen kreieren, von denen man nach 2 monaten nimmer weiss, was man sich damals gedacht hat

du meinst sowas wie ein selbstgestricktes und seit jahren häufig eingesetztes batchfile zur sicherung? :-) ...

Code: Alles auswählen
@echo off
color 4e
FOR /F "tokens=1,2,3,4,5 delims=/. " %%a in ('date/T') do SET DAY=%%a
FOR /F "tokens=1,2,3,4,5 delims=/. " %%a in ('date/T') do SET MONTH=%%b
FOR /F "tokens=1,2,3,4,5 delims=/. " %%a in ('date/T') do SET YEAR=%%c

echo Alle Programme beenden und beliebige Taste druecken
pause > nul

REM temporaere internet dateien loeschen
RunDll32.exe InetCpl.cpl,ClearMyTracksByProcess 8


xcopy "%userprofile%"\*.* E:\"Sicherung_%USERNAME%"\%YEAR%\%MONTH%\%DAY% /Y /E /C /D /I

goto exit

:exit
pause


btw. ich glaub nicht, dass man sowas 'gebrauchsfertig' leicht in einem buch findet ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: win 7 handbuch gesucht

Beitragvon jutta » So 19 Okt, 2014 03:52

in meinem regal steht seit nicht ganz 30 jahren ein dickes handbuch "DR DOS fĂĽr Windows". da sind solche scripte haufenweise drinnen. man mĂĽsste natĂĽrlich die pfade anpassen usw. aber blind abkopieren sollte man fremde scripte ja sowieso nie. und scripte fĂĽr alle linux-lebenslagen habe ich definitiv aus bĂĽchern. bei windows hab ich in den letzten jahren nicht wirklich geschaut.

mit abartigen sonderlösungen meinte ich zb, dass ich vor jahren bei einer xp-installation nicht nur die eigenen daten auf eine getrennte partition gelegt habe, sondern auch den installationspfad für die programme. oder auch eine lösung, bei der ich den profile-pfad für thunderbird so verlegt habe, dass die mails und das adressbuch bei einer multiboot-lösung sowohl von windows als auch von edubuntu und mandriva aus erreichbar sind. hat mich tagelang googeln und testen gekostet, hat auch gut funktioniert, aber es wurde dann natürlich nie wieder verwendet ;) die firefox-links waren auch von allen systemen aus identisch, iirc und zwar ohne "cloud".

multiboot ist übrigens einer der fälle, wo die win 7 strategie, dass man das home-verzeichnis des users nicht verlegen kann, entscheidende nachteile hat. wenn ich von dem oder den anderen system aus auf das gemeinsame datenpool zugreifen will, bleiben mir nur 2 möglichkeiten: a) eine daten-partition anlegen, auf die ich bestimmte zum austausch gedachte daten explizit hinverschiebe (umständlich) oder b) c:\ im anderen OS mounten (gefährlich). das sichern des systems durch images wird dadurch auch nicht leichter.

andere frage: seit ein paar jahren werden ja viele notebooks und auch manche desktops mit 2 festplatten ausgeliefert: 1 kleinen SDD fĂĽr das system und einee groĂźen HDD fĂĽr die daten. wie sind die konfiguriert, damit die daten von alleine auf der daten-hdd landen?
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30327
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Nächste

ZurĂĽck zu WINDOWS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast