Suche einfaches Backup-Tool

Das Forum rund um Windows sowie Hard- und Software, die mit diesem Betriebssystem laufen.

Suche einfaches Backup-Tool

Beitragvon Felis » Di 15 Dez, 2015 22:46

Folgende Fragestellung: Meine neue SW-Registrierkasse (Dem Herrn Schelling sei Dank) läuft in Windows 7 in Virtualbox in einem Linux-Host. Ich suche ein kleines Tool, mit dem ich den Datenordner, in dem die täglichen Kassendaten anfallen, von C:\usw. in den mit Linux gemeinsamen Ordner, der sich in Windows als Netzlaufwerk E:\ darstellt, automatisiert täglich rüberkopieren kann.
Warum nicht einfach auf einem USB-Stick o.ä. sichern? Weil von Linux aus ich den Ordner per rsync und cronjob vom Arbeitsplatz übers Internet auf meinen Heimrechner kopieren kann. So hätte ich das Problem der getrennten räumlichen Lagerung auch gelöst.
Das Windows selbst läuft offline. So spare ich mir lästige AV-Software, Updates, etc. Ich brauche es nur für diesen einen Zweck als Registrierkasse.
Felis
Board-User Level 2
Board-User Level 2
 
Beiträge: 801
Registriert: Fr 09 Jan, 2004 11:26

Re: Suche einfaches Backup-Tool

Beitragvon jutta » Mi 16 Dez, 2015 03:30

wenn du ein kommandozeilen-tool möchtest und dir den copy-job selbst zusammenschreibst: robocopy https://en.wikipedia.org/wiki/Robocopy https://technet.microsoft.com/en-us/mag ... 51678.aspx

wenn es ein programm mit komfortablem gui sein soll, wĂĽrde ich second copy nehmen: http://www.secondcopy.com/ (das kostet rund 30 dollar, die ist es imo allemal wert. iirc kann man es 30 tage lang gratis testen.)

und die VM selbst sicherst du ja von linux aus.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30325
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Suche einfaches Backup-Tool

Beitragvon Viennaboy » Mi 16 Dez, 2015 11:44

für win erhalte ich ständig diese software angebote: https://shop.oo-software.com/36/purl-ho ... letter2346
Viennaboy
Advanced Power-User
Advanced Power-User
 
Beiträge: 3806
Registriert: So 04 Nov, 2007 23:52

Re: Suche einfaches Backup-Tool

Beitragvon Felis » Mi 16 Dez, 2015 12:18

@Jutta
Danke fĂĽr den Tipp, schaue ich mir an.

jutta hat geschrieben:und die VM selbst sicherst du ja von linux aus.


Eigentlich läuft die SW auf einem USB-Stick (praktisch, kann auf jedem Rechner sofort angesteckt werden, wollte nur nicht zu umständlich erklären. Läuft auch in Linux (Java), aber nicht gesetzeskonform und Bondrucker weigert sich) und sie selbst aktualisiert nach jedem Geschäftsfall ein Backup auf C:\. Theoretisch gesetzeskonform ausreichend, für mich aber zu unsicher (Feuer, Blitz, ..). Insoferne brauche ich die VM nicht ständig backupen. Der Backupordner reicht. Sicherungskopie der VM habe ich natürlich trotzdem. Das Ganze ist überaus praktisch und preiswert.

Ursprünglich hatte ich die Idee, den Backupordner einfach nach E:\ zu linken. Wie ich es einfach in LInux gewohnt wäre. Allein ich schaffe es auf der Kommandozeile mit "mklink" nicht. Habe auch ein Tool (Name schon wieder entfallen ;)) ausprobiert. Auch dort Fehlanzeige. Also entweder mache ich was mit der Syntax falsch, oder Windows unterstützt sowas nicht. Sonst wäre das die einfachste Lösung.
Felis
Board-User Level 2
Board-User Level 2
 
Beiträge: 801
Registriert: Fr 09 Jan, 2004 11:26

Re: Suche einfaches Backup-Tool

Beitragvon lordpeng » Mi 16 Dez, 2015 13:02

da du ja sowieso schon rsync verwendest, warum sicherst du nicht auch gleich unter windows damit?
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: Suche einfaches Backup-Tool

Beitragvon Felis » Mi 16 Dez, 2015 13:10

Uff, bin Windows-DAU. Wusste gar nicht, dass es das gibt. Schaue sofort nach. Frage aber gleich nach: wie automatisiere ich das. Gibts Cron auch fĂĽr Win? ;)
Felis
Board-User Level 2
Board-User Level 2
 
Beiträge: 801
Registriert: Fr 09 Jan, 2004 11:26

Re: Suche einfaches Backup-Tool

Beitragvon lordpeng » Mi 16 Dez, 2015 13:14

>wie automatisiere ich das
entweder als logon/logoff script oder als geplanter task

>Gibts Cron auch fĂĽr Win?
ja - gibts seit windows NT, heisst seit windows vista aufgabenplanung...

such mal nach cwrsync ... ich sichere damit bei kunden rechner auf NAS boxen ... funktioniert problemlos ...
lordpeng
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10111
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 22:45
Wohnort: 47.342367N 14.144035E

Re: Suche einfaches Backup-Tool

Beitragvon Felis » Mi 16 Dez, 2015 13:37

Ich habe mir gerade DeltaCopy installiert. Mal sehen. Vielen Dank fĂĽr die Hilfe!!
http://www.aboutmyip.com/AboutMyXApp/DeltaCopy.jsp
Felis
Board-User Level 2
Board-User Level 2
 
Beiträge: 801
Registriert: Fr 09 Jan, 2004 11:26

Re: Suche einfaches Backup-Tool

Beitragvon jutta » Mi 16 Dez, 2015 16:31

Deltacopy kannte ich noch nicht - danke!

und ja, rsync gibts auch für windows, sogar 2 oder noch mehr versionen, iirc. ich verwende es, um die daten in meinem persönlichen ordner am büro-rechner via ssh nach hause zu beamen. funktioniert tadellos (nur die dateirechte muss man gelegentlich kontrollieren).

//ps: seh grad, dass deltacopy auch eine rsync-lösung ist. ich verwende derzeit cwrsync.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30325
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Suche einfaches Backup-Tool

Beitragvon jutta » Mi 16 Dez, 2015 16:51

Felis hat geschrieben:@Jutta
Ursprünglich hatte ich die Idee, den Backupordner einfach nach E:\ zu linken. Wie ich es einfach in LInux gewohnt wäre.


ich bin mir nicht sicher, ob ich deine konstruktion jetzt richtig vor meinem geistigen auge habe, aber mir fallen dazu 2 lösungsansätze ein: a) den backupordner als Virtualbox gemeinsamen ordner einrichten (davon kann man so viele haben, wie man will) oder b) eine samba-share daraus machen. die akzeptiert windows als netzlaufwerk. (das richtest du vom windows explorer aus ein ... -> Extras -> Netzlaufwerk verbinden - und wenns mit trial & error nicht funktioniert, nach der korrekten vorgangsweise googeln)
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30325
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Suche einfaches Backup-Tool

Beitragvon Felis » Mi 16 Dez, 2015 18:41

Im Augenblick kämpfe ich damit den Backupordner per DataCopy auf den gemeinsam Ordner mit dem Linux-Host zu verbinden. Obwohl alles korrekt konfiguriert erscheint, wird der Ordner nicht aufs Netzlaufwerk F:\ kopiert. Nebstbei erscheint mir die "ganze" "Netzwerkkonfigurationsgeschichte" in Windows bei weitem nicht so trivial zu sein, wie in LInux. :) Trial and error ist was ich gerade treibe. Also ob sich die Einstellung des gemeinsamen Ordners in der Virtualboxkonfiguration und die Funktion "Netzlaufwerk verbinden" im Windows-Explorer etwas "beißen" würden (sagt, es besteht schon eine andere Verbindung). Trotzdem vielen Dank für den vielen Input, ich lerne dazu.
Felis
Board-User Level 2
Board-User Level 2
 
Beiträge: 801
Registriert: Fr 09 Jan, 2004 11:26

Re: Suche einfaches Backup-Tool

Beitragvon Felis » Do 17 Dez, 2015 22:35

Nachdem ich gestern, wie man unschwer aus obigem Posting erkennen kann, schon restlos verwirrt war, habe ich heute die Lösung gefunden. Da ich mich darauf versteife das Netzwerk der VM komplett zu deaktivieren (Registrierkasse soll offline laufen), kam ich mit DataCopy und noch zwei anderen heute ausprobierten Tools nicht weiter. Keines fand den gemeinsamen Ordner mit dem Linux-Host, wiewohl es schön als Netzlaufwerk angezeigt wird.
Dann fand ich dieses clevere, anscheinend ziemlich vielseitige, Tool:
http://www.freefilesync.org/
http://sourceforge.net/projects/freefilesync/
Dieses schafft es. Es erstellt eine Batch-Datei, die dann entweder manuell oder ĂĽber den Windows-Task-Planer automatisiert ausgefĂĽhrt wird. Ganz sicher noch einen zweiten Blick wert.
Felis
Board-User Level 2
Board-User Level 2
 
Beiträge: 801
Registriert: Fr 09 Jan, 2004 11:26

Re: Suche einfaches Backup-Tool

Beitragvon jutta » Fr 18 Dez, 2015 10:14

Felis hat geschrieben: Da ich mich darauf versteife das Netzwerk der VM komplett zu deaktivieren (Registrierkasse soll offline laufen), kam ich mit DataCopy und noch zwei anderen heute ausprobierten Tools nicht weiter. Keines fand den gemeinsamen Ordner mit dem Linux-Host, wiewohl es schön als Netzlaufwerk angezeigt wird.


wenn du das netzwerk der vm komplett deaktivierst, wirkt sich das so aus, als würdest du das netzwerkkabel abziehen. dann kann das gast-system auch keine verbindung zu netzlaufwerken herstellen. ich denke, was du *eigentlich* erreichen möchtest, ist, dass das gast-system (windows) keine internetverbindung hat. das kannst du am leichtesten erreichen, indem du einfach keinen standard-gateway einträgst. (ein bisschen komplizierter durch die passende netzwerkkonfiguration der vbox oder durch die firewall am host-system)

ĂĽbersicht ĂĽber die netzwerkvarianten bei virtualbox:
https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Ne ... VirtualBox
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30325
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Suche einfaches Backup-Tool

Beitragvon Felis » Fr 18 Dez, 2015 12:22

Korrekt! Das Tool FreeFileSync schafft es aber trotzdem! :) Pfiffig. Ich hatte auch versucht ĂĽber die Netzwerkeinstellungen den Inetzugang zu blockieren. BloĂź bin ich permanent im Kreis im "Einstellzentrum" geschickt worden. Habs jedenfalls nicht geschafft bspw. mich zur IP-Konfiguration durchzusuchen - vielleicht bin ich auch einfach nur blind. In XP war das alles noch viel simpler. Aber wie gesagt. Jetzt funktioniert es trotzdem.

edit: nützlicher Link, danke! Jetzt wird mir auch da manches klarer. Da könnte ich also die "host only" Variante auch versuchen.
Felis
Board-User Level 2
Board-User Level 2
 
Beiträge: 801
Registriert: Fr 09 Jan, 2004 11:26

Re: Suche einfaches Backup-Tool

Beitragvon jutta » Fr 18 Dez, 2015 14:51

oja, win 7 hat ziemlich fixe vorstellungen davon, wie ein funktionierendes netzwerk aussehen muss =) und wenn keine internetverbindung da ist, meutert es. aber mit hartnäckigkeit bleibt man trotzdem sieger ;) meine vorgangsweise wäre: zunächst die internetverbindung so einrichten, wie windows das für richtig hält. anschließend in systemsteuerung - netzwerkeinstellungen die verbindung anklicken. dann kommst du unter status -> eigenschaften zu einer ansicht, die dir von win xp (und früher) vertraut sein dürfte. dort gehst du auf ipv4 -> eigenschaften und kannst dort statische ip adresse, subnetzmaske, nameserver und gateway oder eben keinen gateway nach wunsch manuell eintragen. es wird dich dann drauf hinweisen, dass die internetverbindung nicht funktioniert und du sie reparieren lassen kannst. den freundlichen hinweis darfst du ignorieren :)

das thomas krenn wiki enthält viele nützliche einträge (und die leute wissen, wovon sie schreiben, das ist also nicht wie diverse blogs, wo leute ihren murks, der zufällig trotzdem funktioniert, als nachahmenswerte lösung beschreiben).
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30325
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Nächste

ZurĂĽck zu WINDOWS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste