A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen ĂĽber jegliche Technologien der analogen und digitalen Fernsehprogramm-Ăśbertragung sowie fĂĽr Diskussionen rund um die Dienstleistungs- und Content-Anbieter.
Forumsregeln
Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen ĂĽber jegliche Technologien der analogen und digitalen Fernsehprogramm-Ăśbertragung sowie fĂĽr Diskussionen rund um die Dienstleistungs- und Content-Anbieter.

Für Internet-Zugänge über Kabel und Sat gibt es hier die richtige Kategorie.

A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Beitragvon Starvirus » Mi 05 Feb, 2014 13:03

Hallo!

Ich hab letztens eine Anfrage von einem Freund bekommen bezüglich Lösungen die A1TV Box abzulösen. Da der Raspberry Pi genügend Leistung hat und XBMC unterstützt wird wäre das mein Ansatz. Es sind ja die Streams bekannt bzw. gibt es m3u Datein mit den Links hierzu.

EPG ist mal nicht so wichtig am Anfang.

Hat jemand bereits Erfahrung damit bzw. die Lösung so gebaut?

Wenn ja könnte mir jemand ein paar Denkansätze bzw. Plugins verraten?

Danke!
Bild
Starvirus
Profi-User
Profi-User
 
Beiträge: 1893
Registriert: Do 31 Jan, 2008 23:49
Wohnort: wollt ihr wieder wissen :P

Re: A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Beitragvon wicked_one » Mi 05 Feb, 2014 15:16

Nein, aber wenn mal wer ein How-To verfassen würde, fänd ich nett.

Die Anfrage gabs schon öfter, aber nie ein publikes Ergebnis...
Never a mind was changed on an internet board, no matter how good your arguments are...

- I Am Not A Credible Source
wicked_one
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 12226
Registriert: Mo 18 Apr, 2005 20:14

Re: A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Beitragvon martin » Mi 05 Feb, 2014 16:19

läuft xbmc am pi mittlerweile vernünftig?

ich habs mal probiert wie der pi noch relativ neu war, das ding war einfach unbrauchbar langsam. als besitzer einer alten a1 tv mediabox ist man ja einiges gewöhnt, aber das war einfach zu viel :D

sollte dein freund das HD paket haben gilt wohl auch noch die einschränkung, dass die hd+ sender aufgrund der verschlüsselung damit nicht funktionieren werden.

aber ja, interessant wär ein tutorial durchaus
martin
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1574
Registriert: Mo 23 Jun, 2003 16:56
Wohnort: KremsmĂĽnster

Re: A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Beitragvon Starvirus » Mi 05 Feb, 2014 20:50

Hahaha geil das ich da Vorreiter spielen muss :D

Anscheinend soll es nun Problemlos laufen besonders mit der Version B die um einiges mehr Kraft hat. Ja alles wo A1 NDS aufschaltet weiß ich eh das es zach wird. Eventuell muss ich mal mit den Jungs reden von Oscam ob das ein Projekt wäre. Karten gibts ja wie Sand am Meer. Herausforderung wird den IPTV Stream zu entschlüsseln aber ja anderes Kapitel.

Technisch sollte es machbar sein. Vorab, alle die damit spekulieren sollten die Hardware auswählen die bereits HD Kompatibel ist:

Laut xbmc : Fast modern dual-core processor is required to decode H.264 videos in FullHD (1080p) unless you have hardware video decoding
ATI/AMD, Intel, or NVIDIA (recommended) graphic controller which supports OpenGL 2.0 or later.

Grund ist das A1 so ziemlich alle Sender mit H.264 schickt. Keine Ahnung ob geringere Hardware auch funktioniert, ist sicher ein Proof of Concept. Hätte noch einen Alix3D3 rumliegen wo ich noch testen könnte, da dieser nur einen Single core mit 500 mhz hat.


Hintergrund Infos wären aber trotzdem nett wenn jemand hätte:
Peakdatenrate der Sender?
EPG System im Hintergrund? Wie werden die Infos eingespeist ?
Bild
Starvirus
Profi-User
Profi-User
 
Beiträge: 1893
Registriert: Do 31 Jan, 2008 23:49
Wohnort: wollt ihr wieder wissen :P

Re: A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Beitragvon 0x90 » Sa 08 Feb, 2014 19:07

Hi,

Ich verwende derzeit einen Raspberry Pi (Model B, 512MB RAM) mit OpenELEC fĂĽr A1TV und habe kaum Probleme damit (Verwende die A1TV box seit ca. 5 Monaten nichtmehr).

Mein setup:
OpenELEC (http://openelec.tv/) (3.2.4) auf SD-Karte installiert (werde aber noch testen ob es mit USB-Stick-Installation noch flüssiger läuft).

Tvheadend als xbmc live-tv server und das zugehörige Tvheadend xbmc pvr addon (das server und xbmc-pvr-client addon ist im OpenELEC xbmc addon repo).
Um Tvheaden zu konfigurieren muss man nur alle Sender hinzufĂĽgen (json files im channel config ordner von Tvheadend).

FĂĽr den EPG hab ich Python scripts fĂĽr google app engine geschrieben die sich den EPG von der A1TV EPG json API (wird von der A1TV android app verwendet) holt und als xmltv file zur verfĂĽgung stellt. Diese URL dann einfach in die EPG xmltv Konfiguration von Tvheadend eintragen.

FĂĽr die Bedienung verwende ich einen flirc (http://www.flirc.tv/) dongle und eine normale Fernbedienung (die IR Signale der A1TV Fernbedienung werden von diesem Dongle leider nicht erkannt) mit ein paar Ă„nderungen in xmbc's advancedconfig.xml um die Bedienung ein bisschen intuitiver zu machen.

Was funktioniert:
startet schnell, ruckelfreie TV Widergabe (alle nicht-HD sender), akzeptable Sender-Umschaltzeiten (~3s), Tonspur umschalten, Untertitel umschalten, EPG, Timeshift, Aufnahme, (+ alle standard xbmc Funktionen)

Probleme:
Manchmal hängt der Ton/Bild, doch Sender wechseln behebt es meistens (muss mich noch mit den Übertaktungseinstellungen spielen).
Wenn neue EPG Informationen beim Starten vorhanden sind werden diese erst nach 15min angezeigt (race-condition zwischen xbmc start und tvheadend xmltv scraper). Hab einen hack (einzeiligen Patch für das tvheadend xbmc-pvr addon) geschrieben der das problem umgeht, ist aber nur ein unschöner hack.
Von der A1 TV EPG API hole ich mir derzeit nur Titel, Zeit, Genre, aber nicht die Beschreibung und andere Details, da ich sonst die Tageslimits einer gratis google app engine überschreite. Das könnte man aber mit einem dedizierten/selbst gehosteten Server vermeiden.
Mit großen Film/Serien/Musik Bibliotheken dauert es ~10s bis sich die Liste öffnet wenn man im Hauptmenü auf z.B. "Filme" klickt.

Fazit: A1TV mit Raspberry Pi + OpenELEC funktioniert, aber ein paar Optimierungen könnten nicht schaden.
Jedoch wĂĽrde ich empfehlen bessere Hardware zu verwenden wenn man ein wirklich schnelles und flĂĽssiges System haben will (mit groĂźen Film/Serien Bibliotheken).
OpenELEC läuft auch auf nicht-ARM Systemen (x86, Apple TV), also kann man alles wie hier beschrieben auch auf einem normalen PC installieren.
Meine erste funktionierende Version lief auf einem PC und hatte schnellere Sender-Umschaltzeiten und ein flüssigeres Menü/EPG. (Intel NUC PCs wären wahrscheinlich perfekt geeignet)

Wenn Interesse besteht kann ich gerne eine genauere Anleitung schreiben und meinen code/configs zur VerfĂĽgung stellen.
0x90
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 08 Feb, 2014 17:37

Re: A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Beitragvon Starvirus » Mo 10 Feb, 2014 08:56

@0x90

Eine genaue Anleitung wäre sicher nicht schlecht. Ich habs auch hinbekommen mit dem Raspberry und OpenElec. EPG hab ich noch nicht wirklich eingepflegt bzw. Lust gehabt mir gedanken darüber zu machen.

So von den Umschaltzeiten her kann man mit dem Raspberry mit der alten AonTV Box leicht mithalten.
Was ich Empfehle sind die Keys fĂĽr MPEG2 Support. Das bringt einiges an Performance bei den Sendern die nicht h.264 gestreamt werden.

Ich weiĂź nicht wie es rechtlich Aussieht die Daten aus der EPG App weiter zu verarbeiten, jedoch einen Server bereitzustellen ist das wenigste Problem.

Falls du Lust hast ein bisschen was zu bauen und gegen die übermäßige Geldgeilheit der A1 meldest dich bei mir per PN ;)
Bild
Starvirus
Profi-User
Profi-User
 
Beiträge: 1893
Registriert: Do 31 Jan, 2008 23:49
Wohnort: wollt ihr wieder wissen :P

Re: A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Beitragvon wicked_one » Mo 10 Feb, 2014 09:04

Hier auch eine Alternative die ich auf die schnelle gefunden hab.

http://www.ra-networks.at/2013/03/19/a1 ... -inkl-epg/

trifft halt ned unbedingt den RaPi, aber sicher fĂĽr den ein oder anderen auch interessant.
Never a mind was changed on an internet board, no matter how good your arguments are...

- I Am Not A Credible Source
wicked_one
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 12226
Registriert: Mo 18 Apr, 2005 20:14

Re: A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Beitragvon mmtk » Do 14 Aug, 2014 16:18

Habe nun auf XBMC (Gotham Version) auf Raspberry Pi sowie in Windows 7 alle A1-TV Kanäle inklusive Logos und EPG hinbekommen.

Habe auf Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Sender_bei_A1_TV) die Liste der Basic-Sender (!) ĂĽberarbeitet. Die IP-Adressen bzw. rtp-Stream-Adressen sollten nun alle funktionieren und die Senderzuordnung jetzt auch passen. Falls jemand Lust und Laune hat, bitte hier gleich weiterarbeiten.....

Das EPG fĂĽr A1 TV wird mittels WebGrabPlus+ (http://webgrabplus.com/)erstellt.
Die Streams empfange ich ĂĽber den rtp-Stream des A1-Routers.

Falls jemand
a) meine neue Senderliste fĂĽr A1 TV im *m3u bzw. *vlc Format haben will....
b) die Senderlogos haben will....
c) die WebGrabPlus+ Config-Datei (*.xml) zum EPG erstellen haben will....
...bitte melden.

Ich könnte auch einen neuen Thread eröffnen wo man stets die neuste Version bereitstellen könnte. Oder gibts so eine Seite schon (die aktuell ist)?

Hier Bilder vom XBMC:
A1 TV XBMC Live TV Rasperry & Windows  - Screen 1.jpg
Homescreen von XBMC. Im Hintergrund läuft der Live-Stream
A1 TV XBMC Live TV Rasperry & Windows - Screen 1.jpg (380.01 KiB) 37717-mal betrachtet

A1 TV XBMC Live TV Rasperry & Windows  - Screen 2.jpg
EPG-Zeitlinenansicht von A1 TV in XBMC
A1 TV XBMC Live TV Rasperry & Windows - Screen 2.jpg (380.13 KiB) 37717-mal betrachtet

A1 TV XBMC Live TV Rasperry & Windows  - Screen 3.jpg
TV-Listenansicht von A1 TV in XBMC
A1 TV XBMC Live TV Rasperry & Windows - Screen 3.jpg (315.45 KiB) 37717-mal betrachtet
mmtk
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 07 Aug, 2014 15:03

Re: A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Beitragvon bully » Do 14 Aug, 2014 21:22

Wenns jemand nachbauen will, bei uns gibts eine schöne Anleitung von rwhome:
http://www.dieschmids.at/forum/14-netzw ... xbmc#63431

lg
bully
bully
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 477
Registriert: So 04 Jun, 2006 10:38

Re: A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Beitragvon mmtk » Fr 15 Aug, 2014 09:38

Vorab: Schade, dass man in diesem Forum seinen eigenen Beitrag nicht nachträglich ändern/verbessern kann. :eek:
Die ĂĽberarbeitete Wikipedia-Liste ist leider noch nicht fĂĽr alle einsehbar, da meine Ă„nderungen noch nicht "gesichtet" wurden. Habe gestern alle Sender inkl korrekter IP/rtp-Adresse eingetragen fĂĽr die Basic-Sender.

Danke an User Bully, die Anleitung auf dieschmids.at habe ich noch nicht gekannt. Bin dort noch nicht registriert. Kann man dort wenn man z.B. einen neuen Beitrag eröffnent, diesen immer ändern? Dann könnte ich/ihr immer die neuste TV-Liste (m3u-Format), Logos, und die dazugehörigen EPG-Dateien bereitstellen (nicht die xmltv-Datei mit dem fertigen EPG, sondern die notwendigen Konfigurations-Dateien, damit man WebGrabPlus+ nur mehr starten muss und die fertige EPG-Datei (guide.xml) erstellt wird).

Ich musste keinen udp-Proxy oder dergleichen verwenden. Einfach RASPBMC installieren (oder OpenELEC) und das PVR-Addon "IPTV Simple Client" installieren. Im neuen XBMC ist dieses Add-On nicht mehr enthalten. Habe es hochgeladen hier:
pvr.iptvsimple.1.9.3.zip
(121.25 KiB) 181-mal heruntergeladen

Dann im Add-on auf die m3u-Datei und die EPG-Datei verweisen. Fertig.
Bei mir wurden sofort alle Streams abgespielt. Via LAN und WLAN. Auf Windows und Raspberry. Es kann sein, dass man (speziell über WLAN) die interne Firewall des XBMC deaktivieren muss. Auch sollte man die rtp-Streams und nicht udp-Streams verwenden. Generell sollte der Raspberry "gut konfiguriert" werden damit alles flüssig läuft. Also alle unbenötigten Dienste abschalten und z.B. auf "fast" schalten, etc.

Da z.B. upc.at oder tvtv.at nicht alle EPG-Daten für die A1-Kanäle bereitstellt muss man sich die WebGrab++.config.xml selbst zusammenstückeln. Hier mal meine (nicht vollständige, da ich die anderen Kanäle nicht anschaue) xml-Datei:
WebGrab++.config.zip
(4.64 KiB) 283-mal heruntergeladen


Für Newbies mag es schwierig sein, von Anfang bis Ende alles zum Laufen zu bringen. Habe auch 1 ganzen Tag damit verbracht damit alles funktioniert und ich zufrieden war. Ich würde ja eine Anleitung von Anfang bis Ende schreiben (damit jeder, also auch Anfänger, via XBMC das A1-TV inkl EPG und Senderlogos schauen kann), aber: welches Forum, und muss man das überhaupt schreiben, oder ist eh bei jedem alles klar und verständlich? Oder gibts überhaupt Bedarf dazu?

Ach ja, hier noch meine (auch nicht vollständige) A1-TV Liste im m3u-Format (für das IPTV Simple Addon). Nicht vollständig, die ich anderen Kanäle nicht anschaue. Kann aber gerne eine vollständige Liste mal erstellen.
xbmc-aontv-list.rar
(1.31 KiB) 286-mal heruntergeladen


LG
mmtk
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 07 Aug, 2014 15:03

Re: A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Beitragvon jutta » Mo 18 Aug, 2014 07:43

> Vorab: Schade, dass man in diesem Forum seinen eigenen Beitrag nicht nachträglich ändern/verbessern kann.

da die editierfunktion in der vergangenheit dazu missbraucht wurde, postings nachträglich zu löschen oder so zu verändern, dass alle antworten darauf unpassend waren oder der zusammenhang überhaupt nicht mehr erkennbar war, ist editieren nur in den ersten 45 minuten möglich. wenn du nachträglich was geändert brauchst, musst du dich an einen mod wenden. allerdings ist ein forum vom konzept her kein wiki, anleitungen sollte man hier also erst posten, wenn sie halbwegs "fertig" sind.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30356
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Beitragvon wicked_one » Mo 18 Aug, 2014 07:59

Um diesen Beitrag aufzugreifen, werde auch bald mit A1TV konfrontiert sein.

Könnte man dem XBMC auch als Recorder verwenden?
Never a mind was changed on an internet board, no matter how good your arguments are...

- I Am Not A Credible Source
wicked_one
Board-Guru
Board-Guru
 
Beiträge: 12226
Registriert: Mo 18 Apr, 2005 20:14

Re: A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Beitragvon mmtk » Mo 18 Aug, 2014 12:02

@Jutta: Danke fĂĽr die Info.

@wicked_one:
Leider funktionieren Timer bzw. Aufnahmen mit dem IPTV Simple Add-On fĂĽr XBMC nicht! Vielleicht funktioniert es mit anderen Add-Ons (fĂĽr PVR). Habe ich noch nicht probiert....
Hier ein Screenshot:
keine Timer.jpg
keine Timer.jpg (334.46 KiB) 37488-mal betrachtet


ALTERNATIVE fĂĽr Timer bzw.Aufnahme:
Ich benutze zur Aufnahme mein Dlink DNS-320L (NAS) und das iptv PVR Plugin/Modul von kittrick, siehe hier:
http://pvr.unzureichende.info/
http://a1-forum.at/a1-tv-technik/iptv-p ... -t826.html
mmtk
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 07 Aug, 2014 15:03

Re: A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Beitragvon mmtk » Di 19 Aug, 2014 12:05

Wegen AUFNAHME: [gelöst]

Mit DVBLink (http://dvblogic.com/de) Add-On und dazugehörigem Server funktioniert nun auch die Aufnahme des A1 TV. Als Server dient bei mir ein anderer Raspberry Pi im Netzwerk (könnte aber auch ein kompatibles NAS sein). Zur Zeit habe ich das dazugehörige Plugin DVBLink for IPTV als Testversion aktiviert.
D.h. es funktionieren alle rtp-Streams auf XBMC (Windows & RaspBMC) sowie das EPG sowie Senderlogos und Aufnahme bzw. Timer-Funktion. Perfekt!

Hier ein paar Screenshots:
DVBLink IPTV Screen 1.jpg
DVBLink IPTV Screen 1.jpg (285.15 KiB) 37405-mal betrachtet

DVBLink IPTV Screen 2.jpg
DVBLink IPTV Screen 2.jpg (177.99 KiB) 37405-mal betrachtet

DVBLink Aufnahme.jpg
DVBLink Aufnahme.jpg (202.61 KiB) 37405-mal betrachtet
mmtk
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 4
Registriert: Do 07 Aug, 2014 15:03

Re: A1TV mit Raspberry Pi bzw. Xbmc

Beitragvon ratzeputz » Mi 31 Dez, 2014 07:28

Guten Tag!

Sorry wenn ich dieses ältere Thema nochmal aufgreife, aber ich habe schon ewig einen HTPC mit OpenELEC im Einsatz und bin seit 2 Monaten auch A1 TV Nutzer ... natürlich mit der mitgelieferten Mediabox

Mit den diversen Anleitungen scheint man das ja ganz gut hinzubekommen, damit A1 TV auch auf XBMC läuft ... was aber ist mit den Zusatzpaketen und HD? Die Videothek interessiert mich nicht ... da is meine eigene ums Wesentliche größer und aktueller ;)
Also z.B. das Premium TV mit Discovery oder TNT.
Funktionieren diese Sender auch?

Leider hab ichs bis heute nicht geschafft, A1 TV hinter einer pfSense ins Laufen zu bekommen, weshalb die TV Box direkt am A1 Pirelli hängt und von meinem Netzwerk abgeschottet ist :(
Das mĂĽsste ich dann noch irgendwie hinbekommen, wenn denn mein HTPC in Zukunft die Arbeit ĂĽbernehmen soll
ratzeputz
Neu im Board
Neu im Board
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 10 Aug, 2009 13:17

Nächste

ZurĂĽck zu KABEL-TV, DVB-* & IPTV

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron