Blitzschutz Telefonleitung?

Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen zum Thema "herkömmlichen" Telefonie und Fax-Übertragung (auf Mobil- und/oder Festnetz-Basis).
Forumsregeln
Alle technisch orientierten Fragen und Diskussionen zum Thema "herkömmlichen" Telefonie und Fax-Übertragung (auf Mobil- und/oder Festnetz-Basis).

FĂĽr Telefonie und Fax ĂĽber Netzwerke/das Internet gibt es die Kategorie VoIP & INTERNET-FAX.

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon al » Fr 29 Jun, 2012 05:03

Alles, was ich so an Blitzschäden gesehen oder erzählt bekommen habe, waren Überspannungen über die Leitung. Ob jetzt über die Freileitung zum Telefonsystem oder der Freund, der sein RG58 Kabel übers Dach verlegt hatte und dann nach jedem besseren Gewitter über Wien neue NICs kaufen ging... ;)

Wenn man in so einer Situation ist (z.B. an einer Freileitung hängt), wird man sich einen Splitter auf Lager legen. Und wenn's öfter passiert, wird man wohl mal in einen Überspannungsschut investieren...

"Induktionsschaden" halte ich für ein Versicherer-Vokabel. Das heißt's immer dann, wenn sie nicht zahlen wollen. Weil beweise mal, dass Dein Schaden /nicht/ durch Induktion (z.B. irgendwo auf der Leitung) ausgelöst wurde... Das ist ein Killer-Argument (wie gesagt, Kugelblitz)...

/al
Wer entbĂĽndelt wo? - http://entbuendelt.at
al
Board-User Level 3
Board-User Level 3
 
Beiträge: 1091
Registriert: Sa 13 Nov, 2004 11:59
Wohnort: Hawei

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon danny » Fr 29 Jun, 2012 08:56

Ha, hier im Forum melden sich leider hauptsächlich nur die Extremisten Gruppen zu Wort. LOL
Gruppe 1: Die sowieso immer Obergescheiten, die einem extra noch mal erklären müssen, das gegen einen direkten Blitztreffer in der Nähe keinen Schutz gibt.
Da wäre ich selber nie drauf gekommen und außerdem habe ich nicht nach so einem Extremfall wie direkter Treffer gefragt.

Gruppe 2: Die Hausbauer. Nach dem ersten paar Antworten wollte ich eigentlich schon Spass halber schreiben, dass es eigentlich nur noch fehlt das ihr mir einen kompletten Haus Neubau empfehlt.
Aber ein paar Postings weiter unten hat das einer dann fast eh schon getan!
Oder kann ich das Haus immerhin stehen lassen und brauch nur eine eigene, Hallen-groĂźe Blitschutzanlage mit einer Erdung bis zum Mittelpunkt der Erde anbauen?


Mir selber kann ich nur vorwerfen das Wort Blitzschutz nicht besser versteckt zu haben und mehr Betonung auf den eigentlichen Begriff "Ăśberspannungen abfĂĽhren" gelegt zu haben.
Denn beim allem was irgendwie mit Blitz zu tun hat, denken hier die meisten scheinbar nur an direkten Blitztreffer mit Mega- und Giga-Volt Spannungen.

Ich hingegen wollte eher nur die kleinen Überspannungen mit irgendwelchen Zwischenteck Geräten abführen wie es diesmal gottseidank der Splitter getan hat.
Also einfach die Telefonanlage etwas besser schĂĽtzen vor dem was ĂĽber die Telefonleitung so kommen kann.
danny
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 663
Registriert: Do 22 Apr, 2004 13:32

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon jutta » Fr 29 Jun, 2012 09:02

> Ich hingegen wollte eher nur die kleinen Überspannungen mit irgendwelchen Zwischenteck Geräten abführen wie es diesmal gottseidank der Splitter getan hat.
Also einfach die Telefonanlage etwas schĂĽtzen vor dem was ĂĽber die Telefonleitung so kommen kann.

wenn du das von anfang an geschrieben haettest, haetten die antworten vermutlich anders ausgesehen.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30329
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon Roland M. » Fr 29 Jun, 2012 09:21

danny hat geschrieben:Ha, hier im Forum melden sich leider hauptsächlich nur die Extremisten Gruppen zu Wort. LOL
Gruppe 1: Die sowieso immer Obergescheiten, [...]

Ok, nachdem du in deiner Schubladisierung auch mich ansprichst, Argumente und Aussagen verdrehts und mir mit deinen Worten obendrein noch Fachwissen absprichst, bin ich drauĂźen.

Kauf dir Steckdosenleisten mit "Überspannungsschutz" aus dem Baumarkt um 9,90 Euro, werde glücklich und wundere dich, warum beim nächsten Gewitter die "geschützten" Geräte wieder kaputt sind.

Schönen Tag noch.


Roland
Inode xDSL Business Gold 2048 - Sophos UTM-9 Home Licence (i3, 4 GB RAM)
3Data (3GB)
AON-Kombi (2. Standort) - Fritzbox 7490
Roland M.
Senior Board-Mitglied
Senior Board-Mitglied
 
Beiträge: 464
Registriert: Mi 26 Mai, 2010 10:27
Wohnort: Graz

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon danny » Fr 29 Jun, 2012 09:33

Mit den bisherigen Produktempfehlungen waren leider auch nicht so zufrieden:

1.APC Steckdosen Verteiler.
Solche Dinge sind mir natĂĽrlich bekannt, aber ich habe da einfach irgendwie die BefĂĽrchtung das der Telefonschutz nur eine halbherzig integriertes Zusatzfeature ist.
Bei einem derartigen Telefonstecker alleine, hätte ich eher Vertrauen, dass der Hersteller was Ordentliches konstruiert hat.
Sollte ich aber hier und vielleicht in anderen Foren nix besseres finden, werde ich notfalls wohl so was nehmen mĂĽssen.

2.ebay Link.
Selber irgendwas basteln, das dann alleine und fĂĽr immer wo rumliegt ist auch nicht so mein Ding.
Auch gäbe es da keinen zuverlässigen FunktionsTest im Voraus.

3. da habe ich schon auf den ersten Blick gefĂĽrchtet, dass das schon wieder was Richtung Industrieanlage ist.
Und da da was von einer Betriebsspannung 140V, 40V die Rede ist scheint das so zu sein. Für den Verteilerkasten daheim scheint das nix zu sein. Und unsere Telefonleitung läuft auch nicht durch den Verteilerkasten.
danny
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 663
Registriert: Do 22 Apr, 2004 13:32

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon jutta » Fr 29 Jun, 2012 09:46

zu 3. da gibts auch modelle fuer 40 V. du musst halt draufklicken.

alternative: du verraetst uns den status quo:

welche blitzschutzeinrichtungen gibt es in dem haus?
wie verlaufen die zuleitungen? (strom + telefon)
welche telefonanlage?
wie sieht dein budget aus?
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30329
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon danny » Fr 29 Jun, 2012 10:00

Ă„hh, egal ob 140V oder 40V AC, beides hab ich nicht im Haus und es klingt fĂĽr mich sowieso nach Industrieanlage, also wozu?!

Und ähh wieso fängst du jetzt auch so an wie die Hausbau Abteilung zu fragen?
Ich dachte wir gehen da beide in Richtung Zwischenstecker.
Und das Haus ist eh recht modern geschĂĽtzt und bleibt auch sicher so wie es ist, es bringt also nix, da nach groĂźen Ă„nderungen zu fragen.
Zuletzt geändert von danny am Fr 29 Jun, 2012 10:04, insgesamt 1-mal geändert.
danny
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 663
Registriert: Do 22 Apr, 2004 13:32

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon jutta » Fr 29 Jun, 2012 10:03

wie sollen wir wissen, was für deine anlage geeignet ist, wenn du nicht endlich verrätst, was du hast/brauchst?

bei der vorgangsweise brauchst du dich nicht wundern, wenn alle hilfsbereiten menschen nach einiger zeit aufhoeren, loesungen fuer dich zu suchen.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30329
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon danny » Fr 29 Jun, 2012 10:10

Muss ich also zuerst den Bauplan vom Haus posten und unseren Elektriker aus der Pension zurück holen, damit man Tipps für eine Telefon-Zwischenstecker Lösung bekommt?
Und welche Unterschiede bei einer einfachen Telefon-Zwischenstecker Lösung hätte es, wenn die Leitungen eher ober- oder unterirdisch verlaufen?! Unsere tun übringens beides, ha.
danny
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 663
Registriert: Do 22 Apr, 2004 13:32

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon jutta » Fr 29 Jun, 2012 10:15

tschuldigung: du bemängelst, dass die von al vorgeschlagenen schutzschalter für dich nicht geeignet sind. wie sollen wir riechen, was geeignet ist, wenn du nich wenigstens das modell der anlage verrätst?

wenn du uns nix verraten willst oder nicht weisst, welche anlage du hast, dann lass halt den elektriker deines vertrauens ins haus kommen. der kann selbst schauen. wir können das nicht.

oder lass es einfach bleiben.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30329
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon danny » Fr 29 Jun, 2012 10:29

einfachen Telefon-Zwischenstecker Lösung

Das habe ich im letzten Posting alleine, jetzt glaube ich oft genug erwähnt, als Hinweis darauf das das was Einfaches ist, was von keinen anderen Bedingungen und Komponenten vor Ort abhängig ist.
Welchen Unterschied fĂĽr diesen einfachen Zwsichenstecker macht die Marke der Telefonanlage oder der genaue Wert des Erdungswiderstands?


Und bezĂĽglich al:
Soll ich mir da jetzt zuerst stundenlang ein Verständnis aller Fachbegriffe( und ihrer Werte) der Spezifikation ergoogeln, dann einschätzen ob sich das auch für ein Wohnhaus eignet und es dann zusammen mit einem Netzteil untder den Schreibtisch zur Telefonleitung stellen?
Zuletzt geändert von danny am Fr 29 Jun, 2012 10:38, insgesamt 1-mal geändert.
danny
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 663
Registriert: Do 22 Apr, 2004 13:32

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon jutta » Fr 29 Jun, 2012 10:35

die einfache lösung besteht darin, die anlage bei anzug eines gewitters von strom- und telefon-netz zu trennen.

und eine "zwischenstecker"-lösung habe ich dir schon gestern genannt.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30329
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon danny » Fr 29 Jun, 2012 10:42

Das mit dem Ausstecken sage ich den DAUs vor Ort, beonders im Sommer eh alle paar Wochen, aber die sagen dann widerum, das es Gewitter auch mitten in der Nacht im Schlaf gibt oder wenn keiner zu Hause ist.
danny
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 663
Registriert: Do 22 Apr, 2004 13:32

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon jutta » Fr 29 Jun, 2012 10:45

danny hat geschrieben: ....
Und bezĂĽglich al:
Soll ich mir da jetzt zuerst stundenlang ein Verständnis aller Fachbegriffe( und ihrer Werte) der Spezifikation ergoogeln, dann einschätzen ob sich das auch für ein Wohnhaus eignet und es dann zusammen mit einem Netzteil untder den Schreibtisch zur Telefonleitung stellen?


1. eigentlich solltest du im forum erst fragen stellen, nachdem du dich im internet schlau gemacht hast.

2. auf der von /al verlinkten seite gibts eine telefonnummer und eine e-mail adresse des anbieters, wo rat und auskunft ausdruecklich angeboten werden.

3. elektriker brauchen nicht nur zum pflanz eine mehrjaehrige ausbildung. wenn du glaubst, ohne elektriker auskommen zu wollen, musst du zumindest bereit sein, dir die kenntnisse zusammenzugoogeln.
jutta
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 30329
Registriert: Do 15 Apr, 2004 10:48
Wohnort: wien

Re: Blitzschutz Telefonleitung?

Beitragvon danny » Fr 29 Jun, 2012 11:36

Wozu brauche ich denn eigentlich einen Elektriker, wenn ich einfach nur einen Zwischenstecker in die Telefonleitung stecke?
Zuletzt geändert von danny am Fr 29 Jun, 2012 11:40, insgesamt 1-mal geändert.
danny
Board-User Level 1
Board-User Level 1
 
Beiträge: 663
Registriert: Do 22 Apr, 2004 13:32

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu FESTNETZ & MOBIL - TELEFONIE & FAX

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron